Die Neunte siegt und siegt und …

Geschrieben von Michael Olewicki am in 9. Herren

Klares 10:6 beim Saisondebut von Frank Nitschke

Im Spiel gegen Marienbrunn gings los wie bisher immer in dieser Saison. Beide Doppel gingen an uns.
Die anschlißenden Einzel liefen auch gut an und beim Stand von 4:0 sah alles nach nem klaren Sieg aus, aber Fischer stemmte sich dagegen und Matze schien die Ironie in meiner Stimme überhört zu haben als ich vorm Spiel sagte er würde bisher zu gut spielen. So gab er nicht nur wie wir alle gegen Fischer ab sondern auch noch gegen Dr. Müller und Sommermeier. Der Rest ging aber glatt über die Bühne und wir konnten mit 10:6 den bisher knappsten Sieg der Saison ins Ziel retten.
Einzelergebnisse
Frank 2,5 : 1,0
Stefan 3,5 : 1,0
Mathias 0,5 : 3,0
Ich 3,5 : 1,0

Keine Punkte gegen Mörtitz

Geschrieben von Matze Wolf am in 7. Herren

Am Sonntag trafen sich die Füchse der Siebten zur leider gewohnt besten Heimspielzeit (wer hat das beantragt ? ;-)) im Fuchsbau. Gegen den Bezirksligaabsteiger war Standortbestimmung angesagt und die sollte es dann auch werden. An den Nachbartischen half unser Jorge der Vierten zu einem knappen Sieg. Bei den Doppeln lief noch alles nach Plan: Alle im Fünften Satz, 1 und 3 für uns, Doppel zwei knapp daneben. Das obere Paarkreuz holte, was zu holen war, nämlich je einen Punkt gegen Hendel. Gegen den starken Rindsch hingen aber die Zwetschken trotz Spätsommer zu hoch. In der Mitte bissen sich sowohl Karl als auch Matze die Fuchsmilchzähne am routinierten Noppen-Just aus und auch im unteren Paarkreuz war ein erkämpfter Punkt von Stefan leider zu wenig, um ernsthaft gegenzuhalten. Letztendlich also eine 6:9 Niederlage, die ein paar Erkenntnisse bringt: 1. Ganz vorne werden wir auf keinen Fall mitspielen können. 2. Um 10 Uhr ist zu früh. 3. Der Kapitän sollte nicht gegen das eigene Team wetten ;-) David: 1:1,5 Olli: 1,5 : 1 Karl: 0,5:2 Matze: 1,5 : 1 Lutz: 0:2,5 Stefan: 1,5:1

Das war knapp!

Geschrieben von Hartmut Kuhn am in 2. Herren

Knapper Sieg gegen starke Chemnitzer Mannschaft, die nicht in Bestbesetzung spielte.

Im 2.Spiel dieser Saison wollten wir unbedingt unseren ersten Sieg einfahren. Alle waren an Bord und unsere Gäste kamen auch noch ohne ihre tschechische Nr. 3, für uns sicherlich ein Vorteil der noch ins Gewicht fallen sollte. Die Doppel fingen gut an. Unser D1 machte es in den ersten beiden Sätzen noch spannend, gewann aber sicher mit 3:0. Bergo und Sandy, diesmal unser D2 dominierten klar in den ersten beiden Sätzen. Danach war die Luft raus und es gab doch noch eine 2:3 Niederlage. Robert und Hartmut hatten nur im 3.Satz Probleme und sicherten mit 3:1 die erhoffte 2:1 Führung nach den Doppeln. Oben ging es normal weiter. Andy hatte nur im 1.Satz gegen Spfr. Protzner eine Chance. Danach spielte dieser einfach die besseren Bälle. Bergo gewann sein Einzel gegen Spfr. Albrecht nach Startproblem sicher mit 3:0. In der Mitte dann schon die erste kleine Überraschung. Sandy fand nie eine richtige Einstellung zum Spiel von Spfr. Glapiak und ging 0:3 unter. Robert sah noch 3 Sätzen schon fast wie der sichere Sieger aus, aber sein Angstgegner Spfr. Herwig steigerte sich und bei 8:4 im 5.Satz schien alles für ihn zu laufen. Aber Robert behielt die Nerven, spielte taktisch gut und fehlerfrei und holte doch noch diesen sehr wichtigen Punkt. Danach gab es dann die nächsten Negativüberraschungen. Sowohl Christian als auch Hartmut verloren trotz teilweise überlegenen Spiels. So gewinnt Christian Satz 2 und 3 mit zu 2 und zu 3, um dann wieder an den nicht immer korrekten Aufschlägen seines Gegner zu scheitern. Hartmut führt in den ersten 3 Sätze mit 2 bzw. 3 Punkten bis zu 9, kann aber nur im 2.Satz diese Führung nach Hause bringen. Ansonsten gehen sowohl der 1. als auch der 3.Satz leider zu 9 weg. Auch im 4.Satz gelingt es ihm nicht die aggressive Rückhand von Spfr. Ziegs zu umgehen. So lagen wir 4:5 hinten. Nachdem auch Bergo ohne wirkliche Chance sein Einzel gegen Protzner verlor, wurden beim 4:6 unsere Mienen deutlich nachdenklicher. Aber wir zeigten Kampfgeist und mannschaftliche Geschlossenheit. Alle nachfolgenden 5 Einzel gingen ziemlich sicher an uns und so drehten wir das Spiel doch noch. Nur Sandy machte es noch mal spannend und musste trotz 2:0 Führung in den 5.Satz. Den gewann er aber doch relativ sicher. Am Ende Jubel über das 9:6, aber auch Anerkennung für die starke spielerische Leistung der Gäste, die mit ihrer Nr. 3 vielleicht auch mehr hätten erreichen können.
Für uns ein wichtiger Sieg, der der Mannschaft das notwendige Selbstvertrauen für die zwei schweren Auswärtsspiele in Lückersdorf und Bautzen geben sollte.

Große Freude gegen Liebertwolkwitz II

Geschrieben von Tobias Spaeing am in 8. Herren

Die 8. Herren überzeugt gemeinsam mit Javier Arturo Piguave Garcia!

Kurz und knapp – 10:0 gegen Liebertwolkwitz II.
Javier Arturo Piguave Garcia, Armin Schulz-Abelius, Volker Grinda und Tobias Ide standen ihren Fuchs und wurden belohnt. Gegner: Ingolf Bogner, Dr., Alexander Hein, Hagen Roßmann, Ingo Nietzold, Dr.. Ich habe mal ausgesetzt…denn ganz ohne Training geht es zur Zeit nicht…es fehlt einfach die Zeit. Die Doppel gingen klar 3:0 an Leutzsch. Und auch bei den Einzeln gaben wir nur insgesamt fünf Sätze ohne Spielverlust ab. Weiter so Jungs! ;-)

Omo kommt!

Geschrieben von Marian Schmalz am in 1. Herren

Nur wenige Tage vor dem Start hat unser Neuzugang Omoniyi Adedotun endlich sein Visum in Händen….

Pünktlich zum ersten Spiel steht nun endlich die Spielberechtigung der neuen Nummer 2 hinter unserem Spitzenspieler Michael Slesar (bester Spieler der Oberliga Saison 08/09). Bis zuletzt bangten wir um die rechtzeitige Erteilung des Visums durch die deutsche Botschaft in Nigeria, gestern nun kam die erlösende e-mail mit der freudigen Botschaft.

Die Neunte siegt bei Luchos Debut

Geschrieben von Michael Olewicki am in 9. Herren

Gegen Angstgegner Grünau 3 kam Lucho zum ersten mal zum Einsatz. Das Doppel mit ihm war ne wahre Freude und auch Matze und Stefan gingen mit nem lockeren 3:0 vom Tisch.
Der Rest ist schnell erzählt. Matze gibt zwei Sätze gegen Lazar ab und Stefan einen gegen Leichsenring. Ansonsten alles klipperklar 3:0 an nie zu gefährdende Füchse. Endstand somit 10:0.
So kanns gerne weitergehen. Stefan 2,5 : 0
Matze 2,5 : 0
Lucho 2,5 : 0
Ich 2,5 : 0