Leutzscher Füchse holen 2 Chemiepokale in Böhlen !

Geschrieben von Götz Morgenstern am in Turniere

Geballte Leutzscher Fuchspower in Böhlen !!!

Zum 11. Chemiepokal in Böhlen am 10./11. August 2013 traten von 48 Teams sage und schreibe 7 Zweiermannschaften der Leutzscher Füchse in 3 Spielklassen an, um sich zum Saisonauftakt mit den Besten des Landes zu messen.

In der für die Bezirksliga und höher (auf vertrauliche Anfrage ;-)) offenen A-Klasse ließen Jakob und Jörg in der Vor- und Zwischenrunde nichts anbrennen und mußten sich in der Endrunde der 4 besten A-Mannschaften nur einmal geschlagen geben, herzlichen Glückwunsch zum zweiten Platz!

Glückwunsch an Jakob und Jörk zum Silberpokal der A-Klasse !

Glückwunsch an Jakob und Jörg zum Silberpokal der A-Klasse !

 

Willi  kämpfte wie immer löwengleich um gute Ergebnisse, doch die Konkurrenz in der B-Klasse war sehr hoch und so gabs ein gutes Mittelfeld am Ende, ein ähnliches Los teilte auch Raffale mit seinem Partner von Clara-Zetkin .

Ausführlicher gibt es aus der bis zur 2. Stadtliga offenen C-Klasse zu berichten. Immerhin traten hier von insgesamt 11 Teams 4 lupenreine Leutzscher Zweiertrupps an um ganz oben mitzumischen.

Die Top-Favouriten Chris und Friedrich legten furios los, bereits im 1. Match wurde eine A-Mannschaft vernascht, wobei ein grandioses Doppel den ersten Punktgewinn in der Gruppe für die beiden brachte. Vorallem Friedrich wuchs dann über sich hinaus, holte gegen durchweg höherklassige Gegner drei seiner fünf Einzel und legte damit zusammen mit einem sensationell und fehlerfrei aufspielenden Chris den Grundstein für eine lupenreine Vorrunde, in der ALLE höherklassigen A- und B-Teams besiegt wurden und ein fulminanter Einzug in die Zwischenrunde gesichert wurde.

Chris und Friedrich bei der Arbeit ;-)

Chris und Friedrich bei der Arbeit ;-) Julian kämpft im Hintergrund.

 

Da ein solches Husarenstück keiner anderen C-Mannschaft auch nur annähernd gelang, stand damit bereits am ersten Tag fest, daß Chris und Friedrich den goldenen C-Pokal in den Fuchsbau holen werden.

Die Überflieger der C-Klasse - Chris und Friedrich als überzeugende und strahlende Turniersieger. Glückwunsch auch an Johannes Kaube aus Böhlitz zum 2. Platz.

Die Überflieger der C-Klasse – Chris und Friedrich als überzeugende und strahlende Turniersieger. Glückwunsch auch an Johannes Kaube aus Böhlitz zum 2. Platz.

 

Von den anderen C-Mannschaften gibt es leider weniger Gutes zu berichten.

Götz und Julian holten in der Vorrunde keinen einzigen Spielgewinn, auch wenn klar war daß es gegen 3 A-Teams und 2 B-Teams sehr schwer werden würde, so ganz sang und klanglos untergehen war dann doch nicht geplant. Doch die Nervosität bei geballten Materialpower früherer Generationen stieg und so siegten Abgebrühtheit und Cleverniss einmal mehr über die motivierten aber glücklosen Jungfüchse.

Auch die beiden anderen C-Teams aus Leutzsch hatten in der Vorrunde nichts zu lachen, Martin und Steffen sowie Tobias und Andre teilten das unglückliche Los von Götz und Julian.

In der Zwischenrunde ging es dann glücklos für Götz und Julian weiter, nachdem Götz den ersten Sieg gegen einen netten älteren Herrn erkämpft hatte blieb das anschließende allererste Doppel an diesem Tag leider dennoch erfolglos, schade drum.

Am Sonntag ersetzte der hochmotivierte Afrika-Rückkehrer Steven den angeschlagenen Julian und so ging es gegen Mölkau mit dem in Leutzsch wohl gut bekannten Guido, dessen Noppe Götz erstmal ganz klar verarztete. Da Stevie noch mit Anpassungsproblemen zu kämpfen hatte, gab es dann ein sehr schönes, taktisch makellos geführtes Doppel, welches verdient gewonnen wurde und dem Team Götz / Stevie den ersten Punktgewinn bescherte. Gegen zwei ambitionierte Lindenauer wurden dann sicher auch noch beide Einzel geholt.

Im letzten Einzel der Zwischenrunde lieferte sich Götz dann gegen eine der beiden anwesenden Damen aus der Verbandsliga einen herzerfrischenden Fight, auch wenn die Ballonabwehr gegen eine clever und technisch blitzsauber aufspielende Gegnerin sicher nicht das beste Rezept war. Doch so gab es zur Freude der mitfiebernden Bank einige sehenswerte Ballwechsel, doch auch wenn der 5. Satz und das Match verloren ging, es hat zumindest endlich einen Riesenspaß gemacht.

Leider reichte es trotz zweier Siege in der Zwischenrunde nur zum Gruppenplatz 5, damit trafen sich in der Endrunde alle 3 verbleibenden Leutzscher C-Teams in der Gruppe der besten Fünft-Platzierten und durften sich dann um den Platz 41 (!) steiten.

Doch da hatten zwei freundliche Herren aus Böhlen noch ein Wörtchen mitzureden, die dankenswerterweise auf Noppen und Anti verzichteten, aber trotzdem durch ein gutes Konter- und Angriffsspiel alle 3 Leutzscher Teams putzen und den 41. Platz ergatterten.

Also spielten Götz und Stevie nur noch um Platz 42, Steffen/Martin “einigten” sich mit Tobias/Andre auf die Plätze 43 und 44.

Fazit eines langen aber schönen Wochenendes…. Riesenglückwunsch und Megarespekt für Chris und Friedrich für eine sensationell starke Leistung, das war Tischtenis nicht mehr aus der Stadt-Welt :-)

Für die anderen Stadtlegionäre heißt es Üben, Üben und nochmals Üben, aber eine tolle Vorbereitung auf die neue Saison war es allemal und die Stimmung unter allen 12 Leutzschern war toll.

Besten Dank an ALLE !!!!

Trackback von deiner Website.

Kommentare (2)

  • Heck

    |

    Endlich ernten Chris und Friedrich die Früchte meines Trainings ;)

    Antworten

  • Friedrich

    |

    Nicht zu viel loben Götz, du weißt das tut mir nicht gut. :) Aber danke für den tollen Bericht. Du hast dich für höhere Aufgaben qualifiziert. :)

    @Heck: Glaubst du wirklich, dass das dein Verdienst ist? :P

    Antworten

Kommentieren