Super-Kate

Geschrieben von Tho Do Thi am in 1. Damen, Damenmannschaften, Mannschaften

WhatsApp Image 2019-05-06 at 11.26.49Wie kommt man nach einem Monat Spielpause wieder in den Wettkampfmodus? Gute Frage. Darauf haben wir auch keine richtige Antwort. Es fühlte sich schon fast an wie das Saisonende, jedoch wurden wir wieder schnell auf den Boden der Tatsachen geholt. Denn die erste Hürde drehte sich schon Tage davor mal wieder um den Aufbau der Halle. Zum Glück konnten wir dies am Samstagmorgen vor allem Dank Max, Kai, Nils und Kate meistern. Apropos Kate. Sie sollte auch am Sonntag noch unser Edeljoker sein.

Die zweite Hürde ereignete sich am Freitag, einen Tag vor dem Match gegen Schwabhausen. An diesem Tag erfuhr ich am eigenen Leib, dass auch mich das Alter irgendwann einholt ;) Schon eine blöde Bewegung führte zu einer kleinen Verletzung am Knie, sodass meine Spielfähigkeit am Wochenende fragwürdig wurde. Dr.med. Maximilian Schreiner versorgte mich noch mit Tape und so konnte ich irgendwie am Samstag gegen Schwabhausen meinen spielerischen Beitrag leisten.

Das Spiel verlief wie immer gegen Schwabhausen: Super knapp, aber am Ende doch nur ein 1:6. Den Ehrenpunkt konnten Anna und Huong im Doppel gegen Jeger/Feierabend holen (3:2). Alle Einzelspiele waren mit Spannung gespickt, aber leider jedes Mal mit einem besseren Ende für die Gegner. Das frustriert ein wenig. Aber wie wir Anna kennen, packte sie dazu eine philosophische Weisheit aus: “Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen.”

Das versuchten wir am Sonntag direkt gegen Neckarsulm. Die dritte Hürde lag aber sehr hoch: Abfahrt 7.30 Uhr. :)
Zum Glück konnte auch diese jeder von uns meistern. Für die Kirsche auf der Sahne sorgten noch Kate und Lotti, die uns nach Neckarsulm begleiteten. Letztere bestätigte ihren Zweitnamen als “Feelgoood Managerin” in Form von Cookies und einer großen Box mit geschnittenem Gemüse. Danke, Lotti!! :)
Kate überraschte viele von uns, als sie wirklich am Sonntag am Treffpunkt stand. Und nicht nur das: Sie hatte auch tatsächlich ihren Schläger und ihr Trikot eingepackt für den Notfall, wie wir ihr das am Abend davor vorschlugen. Da mein Knie für die hohe Belastung noch nicht gewachsen war, entschieden wir uns, dass ich im Doppel aussetze und so konnte Kate ihr Debüt im Doppel in der 2. Liga feiern. Und wie sie das gefeiert hat: Mit hohen Unterschnittaufschlägen konnte sie nicht nur einmal ihre Gegnerinnen zu einem fehlerhaften Flipp locken! ;)
Eine starke Leistung an der Seite von Marina blieb nur denkbar knapp unbelohnt (2:3 Mohr/Harabazsova). Auch das Doppel Anna/Huong gegen Tsutsui/Tu ging ebenfalls an die Neckarsulmer, sowie die nächsten drei Einzelpartien (Marina vs. Tu, Huong vs. Harabazsova und ich vs. Tsutsui). Nur Anna zeigte, was die Auswirkungen als Zuschauer der WM in Budapest auf sie hatte: Mit einem 3:0-Sieg gegen Hessenthaler läutete Anna unsere Aufholjagd ein. Die komplette nächste Einzelrunde entschieden wir nämlich nun für uns. Marina gegen Harabazsova (3:1), Huong gegen Tu (3:2, sogar nach 0:2-Rückstand), Anna gegen Tsutui (3:0) und ich gegen Hessenthaler (3:1).  0:5 -> 5:5. Verrückt! Was für eine Teamleistung!

Ein toller Saisonabschluss mit einem soliden 7. Tabellenplatz, den wir beim gemeinsamen Dinner im Diner ausklingen ließen. Ein besonderer Dank geht nochmals an Kate für ihren Einsatz und dem super Debüt, aber auch an den Physiotherapeuten Tobi vom gegnerischem Neckarsulm, der vor dem Spiel mein Knie versorgte.
Wir bedanken uns aber auch bei unseren Coaches Kai & Max sowie bei Euch für eure Unterstützung und freuen uns erstmal auf eine verdiente Sommerpause :)
Ab September geht es wieder weiter in der 2. Bundesliga in einer fast unveränderten Besetzung. Nur Soraya wird uns für ihren alten Verein in Berlin verlassen. (Wir wünschen dir alles Gute, Soraya, und vielen Dank für die tolle Zeit am und neben dem Tisch mit dir! Wir werden dich vermissen!)

Und bis dahin: Lasst es Euch gut gehen! Wir sehen uns im September :)

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • PH

    |

    Hallo Füchse-Team,
    letztes Saison-WE. Am Samstag gegen Schwabhausen veloren, doch es gab sehr knappe letzte Sätze, leider keiner für LEUTZSCH.
    Am Sonntag dann gegen “Letzten” Neckarsulm am Liveticker, 0:5 – ich war gefrustet, doch dann der Weckruf zum 1:5 von ANNA und dann die beiden Spitzeneinzel gewonnen- Huong ganz tolle Leistung nach 0:2 dann noch zu gewinnen – und letztes Einzel von Tho, obwohl leicht verletzt den 5. Punkt gemacht – ist dann doch ein guter Abschluss- die gesamte SAISON – ein UNENTSCHIEDEN.
    und nächste Saison 2. Bundesliga Damen -und hoffentlich in neuer Halle – wohl erst 2020! auf denn – und vielen Dank an gesamtes Team und den VEREIN!
    PH

    Antworten

Kommentieren