Huong’s Blog #3: Der Donut in Berlin

Geschrieben von Huong Do Thi am in 1. Damen, Damenmannschaften, Mannschaften

1.-Damen Trikots 1516

Letzten Sonntag startete die erste Damen zum Saisonauftakt in Berlin gegen den übermächtigen ttc berlin eastside. Kassiert haben wir nur einen Donut ( 0 ), aber wenigstens so einen mit richtiger Schokoladenglasur und Vanillepudding.

Kurz ein paar Fakten zum Anfang: Während die Positionen 1-3 der Berlinerinnen allesamt in den Top 50 der Welt zu finden sind: Solja (36), Shan (14) und Pota (27), ergeben die drei Weltplatzierungen zusammen addiert meine Ranglistenposition in Deutschland. So Mitte 70. Die Zahlen sprechen für sich. Berlin ist auch in dieser Saison kaum schlagbar, schon gar nicht für uns kleinen Füchse. Trotz des Ungleichgewichts und der klaren Niederlage (0-6 und 1-18), schlugen wir uns eigentlich richtig gut.

Marina und Kathrin starteten holprig gegen Pota/Palina, fanden ihren Rhythmus in Satz drei, konnten aber das Spiel leider nicht mehr drehen (1-3). Anna und ich standen Shan/Solja, die kürzlich die Austrian Open gewinnen konnten, gegenüber. Im offenem Spiel hielten wir recht gut mit, jedoch ließen sie uns über dem Tisch keine Chance (0-3). Des Öfteren sah man mich einfach nur dumm aus der Wäsche gucken.

Weiter ging es mit einem Feuerwerk im oberen Paarkreuz. Kathrin zeigte eine richtig gute Leistung gegen Shan, dauernd machte es Boom-Boom-Boom-Boom, hin und her, hin und her; leider hatte Shan immer das letzte Boom, sodass sich Kathrin leider nicht mit einem Satz belohnen konnte (6-11, 10-12, 10-12). Am Nebentisch machte Marina ebenfalls ein gutes Spiel, hatte in Satz 1 bei 9-9 leider Pech und ließ in Satz 2 eine 10-9 Führung aus. Auch sie belohnte sich nicht für eine gute Vorstellung (0-3).

Schließlich waren Anna und ich noch an der Reihe. Anna hatte mit dem russischen Abwehrurgestein Palina eine unangenehme Aufgabe. Sie fand leider nicht so richtig ins Spiel und ließ im 3. Satz einige Führungen aus, sodass am Ende das 0-3 besiegelt war. Parallel hielt ich gegen Pota ordentlich dagegen, hatte jedoch Probleme mit ihren Aufschlägen, sodass eine 10-7 Führung im 2. Satz nicht gereicht hat für einen Satzgewinn.

Alles in allem eine gute Vorstellung von uns Füchsen, die sich so im Ergebnis leider nicht widerspiegelt. Das nächste Spiel findet am 03.10.2015 gegen Bad Driburg zu Hause in der Leplaystraße statt. Da wird es garantiert keinen Donut geben. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns da fleißig unterstützen kommt!

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • PH

    |

    Die Bundesliga-Saison hat begonnen und unsere Madels konnten sich beim Meister in Berlin schon mal warm spielen. Und so schlecht sah die eine od. andere Aktion gar nicht aus. Dies lässt hoffen. Anbei ein Foto von der Eröffnung des Wettkampfes. Die schöne Halle mit einem Zweifarbfussboden wie Leplaystr. – Volleyballhalle.
    PH

    Antworten

Kommentieren