Hallenlotto und Materialdomino

Geschrieben von Götz Morgenstern am in 12. Herren

Das gab es wohl auch noch nicht so oft, während Götz und Andreas sich in der Raschwitzer Straße bei Eintracht Leipzig 4 schon warmspielten, tummelten sich Dirk, Alex und Martin noch in der Nähe Glockenstraße…

Alex und Tobias waren gesundheitsbedingt zum Zuschauen auf die Bank verdammt, Dirk frisch aus dem Urlaub wieder spielbereit und Kämpferherz Martin durfte wieder aushelfen.

Unter besten Wettkampfbedingungen (leider ist das Parkett etwas zu glatt) ging es mit etwas Verspätung in die Doppel, Götz und Andreas zwar auf 2 gesetzt trafen auf die ganz starken Scheinpflug / Rottstädt… Doch für unsere güldenen Turnierfüchse mittlerweile kein großes Problem mehr, mit Ruhe und Ball auf den Tisch wurde mit 3:1 der erste Punkt eingefahren. Am anderen Tisch war für Dirk und Martin trotz einem Satzgewinn leider nichts zu holen.

Im ersten Einzel trafen dann zwei frischgebackene Landessportspielsieger aufeinander, doch mit gleichen Materialvoraussetzungen war für Ü60-Ackermann gegen Ü40-Götz kein Satz zu holen ;-)

Dann leider bittere Lehrstunde für Andreas, Rottstädt fegte ihn förmlich vom Tisch, das war sehr  sehr hart und wohl auch irgendwie ein bißchen richtungsweisend für den weiteren Verlauf am diesem Punktspielabend…

Dann schlugen 2 Noppen gegen Dirk und Martin zu, und die Füchse lagen schon 2:4 im Rückstand.

Andreas fand aber dann gegen Ackermann zu gewohnter Form zurück und auch Götz ließ gegen Noppe Nr. 1 trotz Startschwierigkeiten nichts anbrennen.

Man blieb dran, doch leider reichte es bei Dirk und Martin trotz guter Kampfesleistung nicht zu einem kleinen Pünktchen.

Dann Noppe 1 für Andreas, Scheinpflug brachte mit stoischer Ruhe Ball für Ball zurück und mischte gemeinerweise wirklich zahlreiche Netz- und Kantenbälle unter, so auch der Ball zum 7:10 im 5. Satz. Da mußte Andreas einfach mal das Ventil aufmachen, Dampf ablassen um dann genialerweise 4 Bälle in Folge zu punkten, Matchball für die Leutzscher. Der ging leider weg, und wie sollte es an diesem Abend anders sein, mit 2 Netzbällen ging das Spiel 11:13 noch verloren, wirklich bitter.

Am Nachbartisch hatte Götz gleichzeitig gegen Rottstädt das schwerste Spiel des Abends, doch eiserne Nerven und große Kampfstärke sicherten den 3:1 Erfolg.

Sportfreund Scheinpflug war nach dem 5er Match gegen Andreas dann schon tüchtig geschafft, doch darauf konnte Götz keine Rücksicht nehmen, gegen Noppe ging es sicher hin und her und irgendwann schlugen dann die Bälle gnadenlos ein, deutliches 3:0 für Götz.

Im letzten Noppenduell Herrmann gegen Herrmann zeigte Andreas wieder seine Sicherheit und Klasse, ein starkes 3:0 verkürzte auf 7:9, war da noch was drin für die 12er Truppe ??

Leider reichte es für Martin dann auch nicht mehr, auch wenn Ackermann ihm schon eher lag, aber die Routine siegte dann doch deutlich 3:0 und die Füchse kassierten gegen einen guten Gegner die erste Niederlage.

Bilanzen: Götz 4,5:0, Andreas 2,5:2, Dirk 0:3,5, Martin 0:4,5

 

 

 

Trackback von deiner Website.

Kommentare (2)

  • Herminator

    |

    Danke Götz für Deine tadellose Leistung. Einfach konstant stark! auch vielen Dank so schnell und lesenswerte Berichte zu schreiben… Weiter so!

    Antworten

  • Martin

    |

    Auch wenn das gestern eher Spiele zum vergessen waren, machts trotzdem immer wieder viel Spaß bei euch auszuhelfen :) viel Erfolg euch erstmal noch in der Hinrunde.

    Antworten

Kommentieren