Zwei Aufstiege, rein rechnerisch nicht ganz!!

Geschrieben von Matze Wolf am in 7. Herren

p1020328-jpg

Am Sonntag morgen kam es im heimischen Fuchsbau zum gemeinsamen Aufstiegstetatet der fünften und siebten Mannschaft.

Während die Siebte mit Beucha 2 die vermeintlich lösbare Aufgabe vor der ersatzgestärkten Brust hatte, musste die Fünfte gegen die doppelt oberelbisch verstärkte, mittelelbische Torgauer Truppe ran. Da Dustl auf seine Verbandsligakarriere zumindest vorerst verzichtete (Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben!) und Stefan Thiem sowie Micha Olewicki die abwesenden Silvio und Cong ersetzten, gelang ein relativ unspektakulärer und nie gefährdeter 12zu3 Sieg und damit der sichere 2. Tabellenplatz, der zum Aufstieg berechtigt (oder etwa nicht, Alex B.?).

Aber der Sekt blieb noch geschlossen, da nebenan die Fünfte noch mit Mann und Maus und Fans kämpfte. Zunächst ergab sich das erwartete Bild: Die Oberelbischen holten trotz erheblicher Gegenwehr sowohl im Doppel als auch durch Tihon und Jens im Einzel letztendlich aber doch ihre 5 Punkte. Außer Knuts Fünfsatzkrimi blieben aber alle Punkte auf der Haben-Seite und Gunter machte den 9zu6 Sieg unten perfekt.

Danach konnte der Sekt geöffnet werden, denn gefühlt ist die Fünfte durch. Nach mehrstündigen Rechenexperimenten habe ich approximiert: die Fünfte braucht beim letzten Punktspiel in Oschatz noch eine 6zu9 Niederlage, um (zwei 15zu0 Siege von Markkleeberg vorausgesetzt) mit einem Tor Vorsprung den ersten Platz zu sichern.

Somit kann also am Samstag bei der Vereinsfeier 2012 auch zwei Aufstiege gefeiert werden. Kommt vorbei und feiert mit uns! Prost

Kommentieren