Wunderbarer Start in die neue Saison

Geschrieben von Rolf Kunze am in 15. Herren

Es verging nicht viel Zeit zwischen dem ersten Spiel gegen unsere 16. und den aus dem fernen Reudnitz angereisten Gegner. Wir wollten den Schwung aus dem internen Duell frisch ins zweite Spiel mitnehmen.

Ein Sieg sollte her, denn das Kräfteverhältnis zwischen uns und den immer sehr angenehmen und engagierten Spielern aus Reudnitz lies kein anderes Ziel zu.

Martin wurde an die 14. ausgeliehen und Benjamin war irgendwie nicht erreichbar, sodass wir mit André, Tobias und Rolf sowie Danny als Leihgabe aus der 16. antraten.

Um es vorwegzunehmen: Das Ergebnis war denn unspektakulär: 10:2 für uns.

Soll aber nicht heißen, dass das Resultat ein Selbstläufer war. Wir mussten schon eine gehörige Portion Konzentration und Einsatzwillen aufbringen, denn unsere Gegner steckten nie auf, egal welcher Spielstand war.

Die Doppel mussten wir umbauen: Tobias mit Danny und Andrè mit Rolf. Beide Spiele gingen mit 3:0 an uns. Auch wenn André nach eigener Aussage aufgeregt und ein bischen zittrig war, es war ein souveränes Spiel.

In der ersten Einzelrunde siegten Tobias und Rolf klar, während André einen Verlustsatz hinnehmen musste. Er zeigte in dem Spiel aber eine Ruhe und relativ große Abgeklärtheit, die man so noch nicht gesehen hat. Und André konnte die Hinweise von Friedrich und Rolf auch gut umsetzen. Das ist insgesamt eine ganz neue Qualität … und bedeuted neue Maßstäbe… Danny machte es ganz spannend. Über 4 Sätze großer Kampf und Ausgeglichenheit. Der Finalsatz ging aber recht klar an seinen Gegner.

Runde zwei ging komplett an uns, dabei Danny mit einem klipperklaren 3:0. Dafür musste Tobias über die volle Distanz gehen. Seine Routine war aber zu groß für sein Gegenüber.

Die Frage aller Fragen in der dritten Runde war: Wir haben 10 Punkte, wir wissen nur nicht, wann. Danny und Rolf begannen zeitgleich, Rolf war eher mit 3:0 fertig, aber Dannys Spiel war in der Reihenfolge davor. Nach 1:2 Satzrückstand führte Danny bereits mit 10:6 im Vierten, musste dann aber 6 Punkte in Folge gegen sich hinnehmen. Schade, aber das ist nunmal das berühmte Lehrgeld (was man später mal mit Zinsen zurückbekommt)

Fazit nach zwei Spielen: Es ist nichts weltbewegendes passiert, wir haben viel Sicherheit in unser Spiel bekommen. Die brauchen wir, denn am kommenden Freitag geht’s gegen unseren Dauergegner Clara Zetkin.

 

Einzelauswertung:

Tobias: 2:0

André:  2:0

Danny: 1:2

Rolf:     3:0

Trackback von deiner Website.

Kommentare (2)

  • Danny Hanke

    |

    Da kann ich blos hoffen, dass der Zinssatz recht hoch ist :D

    Antworten

  • Götz Morgenstern

    |

    Kleine Korrektur:
    Martin wurde dankenswerter an die 13. ausgeliehen, wo er mit 2,5 Punkten ein sensationelles Spiel in der der 2. Stadtliga gegen Taucha hinlegte und unseren 10:5 Sieg untermauerte !!

    Glückwunsch dazu an Martin und danke an die netten Jungs der 15. ;-)

    In Dankbarkeit die 13.

    Antworten

Kommentieren