Von Überraschungen und Premieren

Geschrieben von André Riebau am in 15. Herren

powered_by_15

Eure geliebte 15. hatte am vergangenen Montag das Privileg, als einzige Heimspiel haben zu dürfen und kostete dies gegen die Vierte von TSV Einheit Lindenthal auch marathonmäßig aus…

Zum allerersten Male war Neuzugang Steffen Huber bei uns mit von der Partie und durfte zur Feier des Tages auch gleich an Nummer 1 spielen. Er wurde tatkräftig von Steffen (L.), Andreas und Rolf unterstützt und hatte sogar die Ehre, sich das Doppelspektakel von außen anzusehen, da er hier zusätzlich von Bert vertreten wurde.

Es spielte demnach das Traum-Duo Andreas/Bert gegen Sportfreund Hellriegel und Sportfreundin Taubert. Unterdessen stürzten sich Steffen L. und Rolf auf die Sportfreunde Korte und Geisler. Eigentlich war das Ganze anders geplant: unser vermeintliches Verheizer-Doppel um Andreas und Bert sollte auf Korte und Geisler treffen, damit Steffen und Rolf gegen Doppel 2 eine reelle Chance haben, die Gäste machten uns einen Strich durch die Rechnung und drehten auch ihrerseits die Doppelpaarung, so dass wir schon beide Punkte schwinden sahen.

Doch Andreas und Bert sorgten für die erste Überraschung des Abends und vernaschten Hellriegel und Taubert mit einem bombensicheren 3:2 und sind damit im Doppel ungeschlagen! (statistisch gesehen ^^) Steffen und Rolf mussten erwartungsgemäß, wenn auch zu deutlich abschenken und wir rutschten etwas glücklich mit 1:1 aus den Doppeln. :)

Die Einzel standen an und Steffen L. sorgte gegen Korte sowie Andreas gegen Geisler für einen souveränen Rückstand. ;) Rolf tat sich gegen Kamerad Hellriegel zunächst etwas schwer, erkämpfte aber den Anschlusspunkt und unser Debütant Steffen H. glich gegen Sportfreundin Taubert mit einem beachtlichen 3:0 zum 3:3-Zwischenstand aus.

Die zweite Einzel-Runde bot bei Steffen L. gegen Geisler und Andreas gegen Hellriegel ein ähnliches Bild und auch Steffen H. musste diesmal seinem Gegner Korte gratulieren. Nur Rolf gelang es abermals, die Ehre gegen Taubert hochzuhalten und es zeichnete sich beim Stande von 4:6 allmählich die Tendenz des Abends ab.

Runde Nummer drei wurde diesmal von Andreas eingeläutet, der gegen Sportfreund Korte nur beschwerlich an Punkte heran kam. Rolf legte gegen Kamerad Geisler einen 0:2-Fehlstart hin und war im späteren Verlauf des Spiels leider auch nicht mehr in der Lage, das Ganze zu drehen. Steffen H. machte es jedoch besser gegen Hellriegel und sorgte für ein weiteres Pünktchen auf der Habenseite. Am Nebentisch wurde scharf geschossen! Das schnittfreie Hin- und Her-Geballer von Steffen L. und Sportfreundin Taubert entwickelte sich zu einem wahren Fest, in dem unser Steffen die Oberhand behalten konnte und weiterhin in allen bisherigen 5-Satz-Spielen seiner Karriere ungeschlagen bleibt! War es Bert oder Andreas, der richtig feststellte: “Der entwickelt sich zum Killer!” :D

Beim Zwischenstande von 6:8 schlug der Gong zur letzten und zugleich kürzesten Runde. Rolf wurde von seinem langjährigen Weggefährten und Gegner Korte 3:0 vernascht und auch Steffen H. hatte gegen Sportfreund Geisler das Nachsehen. Obwohl Steffen L. noch den nächsten 5-Satz-Krimi auf dem Schläger hatte, tüteten unsere Lindenthaler-Gäste das 10:6 vor Ende seines Spiels somit ein und haben sich diesen Sieg zu fortgeschrittener Abendstunde auch redlich verdient.

Alles in allem dennoch eine gelungene Premiere für unseren neuen Steffen, ein faustdicker Überraschungssieg im Doppel von Andreas und Bert sowie der Ausbau des 5-Satz-Rekordes unseres alteingesessenen Steffens. :)

Punkte:
Bert 0,5:0
Rolf 2:2,5
Steffen H. 2:2
Steffen L. 1:2,5
Andreas 0,5:3

 

Trackback von deiner Website.

Kommentieren