Die 15. darf bleiben! :)

Geschrieben von André Riebau am in 15. Herren

15_Herren

In Anbetracht der langanhaltenden Durststrecke, die eure 15. selbst zum letzten Spiel gegen den ATV in Bestbesetzung nicht überwinden konnte, hatten wir schon Angst, bald achtkantig aus dem Verein geworfen zu werden. ^^ Doch das Bangen hat nun ein Ende!

Aber zunächst einmal möchte ich hiermit durch dieses malerische Foto das Rennen um eine Vereinsflagge eröffnen. Sie soll den Titel tragen: “Blauer Fuchs auf blauem Grund”. :D Wir warten auf weitere Konkurrenz im Rennen um die Flagge! ;)

Und nun zu dem Thema, das alle so brennend interessiert:
Am gestrigen Abend war es endlich soweit! Das heiß ersehnte Spiel gegen die nagelneue Mannschaft der SG Reudnitz 2011, die in ihre allererste Saison gestartet ist, stand endlich auf dem Plan und die Nervosität war jedem Spieler deutlich anzumerken. Wie dem Vereinsnamen nur schwer zu entlocken, spielt die SG Reudnitz in der Sporthalle der Lessingschule in der Nähe des Waldplatzes. ;) Schon allein die Parkplatzsituation schien uns an einem erfolgreichen Start ins Spiel zu hindern doch schlau wie Fuchs, hat sich jeder rechtzeitig einen Parkplatz im fremden Revier sichern können…oder kam einfach mit der Straßenbahn. ;)

Aber die nächste Hürde auf der Jagd nach Zählbarem wartete schon! Kaum an der Halle eingetroffen, stürmten Scharen von Nachwuchs-Taekwondo-Kämpfern auf uns zu, die vorher das Parkett besetzten und wir hatten schon die Befürchtung, sie wären darauf abgerichtet, euren geliebten Füchsen bereits vorm eigentlichen Fight den Pelz mürbe zu klopfen. *zitter*

Raffiniert an den Kampflustigen vorbei geschlängelt, ging es dann kurz nach 19 Uhr doch endlich rund an den Tischen:
Die Doppel womöglich etwas sehr vorsichtig aufgestellt, vermochte das Doppel 2 um Stefan und André gegen die Sportfreunde Rast und Grüschow Verlustsatz-frei zu bleiben, dafür hatten Tobias und Steffen gegen das dynamische Duo Gürschke/Frömmig mit 1:3 das Nachsehen. Dabei bleibt aber positiv anzumerken, dass eure 15er auch gegen statistisch stärkere Gegner regelmäßig in den Doppeln punkten! Sowas muss ja auch mal erwähnt werden. :)

Beim Stand von 1:1 geht’s weiter mit den Einzeln und da brauch sich diesmal niemand zu verstecken:
Tobias mit der anfangs bereits erwähnten Nervosität, lag schon 0:2 Sätze zurück, als er sich endlich auf seine Stärken besann und gegen Frömmig erst ausglich und dann im fünften vorbei zog. Sowohl Stefan machte mit Sportfreund Rast, als auch André mit Grüschow kurzen 3:0-Prozess. Wir wussten schon gar nicht mehr, wie sich das anfühlt. ;) Gegen Steffen fuhr Sportfreund Gürschke den zweiten Punkt für die Gastgeber ein und verkürzte somit zum 2:4.

Alles noch recht eng beisammen, hatte Stefan sein folgendes Spiel gegen Frömmig jedoch gut im Griff und konnte zum 3:1 einnetzen. Am Nebentisch zog André nach leichten Anlaufschwierigkeiten ebenfalls mit 3:1 gegen Rast nach bevor Tobias die Führung in einem spannenden 3:2-Match gegen Gürschke weiter ausbaute. Und abermals wird in der 15. Geschichte geschrieben: Steffen paniert Grüschow bombensicher 3:0 und VERDOPPELT damit die Anzahl der Siege in seiner Karriere! ^^

Dies beschert uns zu noch recht humaner Abendstunde ein geschmeidiges 8:2 und beflügelt für die folgenden drei parallel ausgetragenen Partien. Der Schlagabtausch zwischen Tobias und Sportfreund Rast währte nicht lang. Nach seinen aufreibenden engen Spielen zuvor, hat Tobi sich gefangen und durfte sich nun auch verdient in die 3:0-Riege einreihen, ein Privileg, das Stefan gegen Grüschow auch nochmal in Anspruch nahm und den Sieg mit dem 10:2-Schlusspunkt perfekt machte!

Wenn das mal jemand dem lieben André und Sportfreund Gürschke gesagt hätte, die sich einen heißen Kampf lieferten und bis zum Schluss davon ausgingen, dass ihr Spiel zuerst gewertet würde! Somit wurde auch dieses noch bis zum Ende ausgetragen und der Drops, dass dieses Spiel nicht mehr zählt, war umso schwerer zu lutschen, wenn man bedenkt, dass André einen 0:2-Satz- und 3:5-Punktrückstand tatsächlich noch drehen konnte und das Ganze nun nicht mehr in die Wertung eingeht. *schluchz* :(

WURSCHT! Sieg ist Sieg und das auf Basis einer geschlossenen Mannschaftsleistung wobei jeder punkten konnte. Was will man mehr? :)

Vielen Dank an unsere Gastgeber (und Fotografen), die sicherlich, wie wir auch, mit etwas mehr Punkten auf Gastgeberseite gerechnet hatten und trotz des schweren Starts in ihre erste Saison zu keinem Zeitpunkt den Kopf hängen ließen. Da kann es nur heißen: bis bald zum Rückspiel!

Punkte:
Stefan 3,5:0
Tobias 3:0,5
André 2,5:0
Steffen 1:1,5

 

Trackback von deiner Website.

Kommentieren