Fünfte in Schieflage

Geschrieben von Christian Klas am in 5. Herren

img00031-20110122-1801_01-jpg

Ein Spiel im Arzberg ist immer was Besonderes. Der Weg ist weit genug, dass sich Übernachten lohnen könnte. Und meistens geht was schief. Ein Punkt in der Rosenholzhalle ist mindestens soviel wert wie ein Parkplatz ohne Suchen, Socken ohne Loch oder ein Navi, das Recht hat. Wir haben ihn geholt – den Punkt.

Maro unkte schon vor einer Woche, "in Arzberg, das wird ganz schwer." Und wie immer hat Maro Recht. Der Berg kreiste und gebar eine 1:3 Doppelaufstellung. Maro in selbsterfüllter Prophezeiung nur im Verheizerdoppel stark. Sonst Nullinger. Torsten punktete gegen Richter. Knut, wie immer angehimmelt von seinen beiden Frauen, bedankte sich gegen das Orakel mit 2,5 Punkten und avancierte zum Fuxxx des Tages. Dafür deklassierte mich Mario Gutheil wie einen abgelutschten Sommerreifen. Nein, schlimmer. Zwischenzeitlich stand es 1:5. Unser Saisonziel war schon auf dem Weg zum Mülleimer. Mike, unser Vereinsmeister in der Disziplin "ohne Training", hatte am Ende gegen Friemelt sogar den in Anbetracht der Mannschaftsleistung unverdienten Siegpunkt im Händchen, brach aber doch noch ein. Dass es überhaupt so weit kam, verdanken wir David Kuty. Abgehangen, ausgereift, das Souverän schlechthin. Leider will er mir seine Ruhe nicht verkaufen. Schade. Gewonnen haben wir letztlich doch. An Rückstand auf Brandis. Verloren haben wir nur Nerven.

Maro 0,5/2 Torsten 1/2 Knut 2,5/0 CK 1/2 Mike 1/1,5 David (E) 2/0,5

Related Links

Kommentieren