Feuer frei! – darauf trinken wir ;)

Geschrieben von Marie-Philine Rockmann am in 3. Damen, Damenmannschaften, Mannschaften

Am Samstag schlug die dritte Damen für diese Saison ein letztes Mal auf.
Ich denke, man kann es ein „Fast“-Heimspiel nennen, denn wir spielten gegen Rotation Süd, die sich auf dem letzten Platz befinden. Dank unserer Leistung befanden wir uns auf Platz 7 – was bedeutet, wir halten uns auf alle Fälle.
Das sollte jedoch nicht heißen, nicht noch ein oder zwei Pünktchen abzugreifen. Also waren wir wie immer mit vollem Eifer dabei. :)

Wir – das waren in diesem Falle Linda, Elsa, Marie und Emilia.

In der – dank eines weiteren Punktspiels – vollen Halle begannen wir die Doppel. Diese gingen ausgeglichen aus, und Rotation freute sich.
Wir begegneten der stimmungsgeladenen Halle mit ein paar Zuschauern – Teamkollegin Luca, Coach und persönliche Oberschiedsrichterin Kerstin, Edelfan Andre und auch Christiane (Teamkollegin kann man sie nach all den Einsätzen schon nennen) ließen es sich nicht nehmen. Danke, dass ihr die Sauna mit uns ausgehalten habt. ;)

Die Einzel sind schnell erzählt, obwohl es knapper war als ursprünglich angedacht. Das obere Paarkreuz gewann trotz einiger spannender Kämpfe all ihre Einzel. Elsa startete im ersten Einzel gegen die gegnerische Numero Uno Willberg gleich mal eine Aufholjagd von 0:2 auf 3:2. Richtige Tischtennisspieler brauchen einfach 5 Sätze. ;) Auch Linda musste sich erst an die Spielweise von Rotation gewöhnen, aber dafür sind wir ja flexibel.
Marie gewann ihr erstes Einzel souverän. Jedoch hatte sie in beiden folgenden Spielen hart zu kämpfen, wobei es zu einigen Aufholjagden kam. Doch wenn man die Chance wieder zum Greifen nah sieht, kann auch mal der Kopf aussetzen. So gingen die beiden 5-Satzspiele an Rotation.
Emilia schlug sich gut, hatte Spaß und besserte sich von Satz zu Satz. Der Sieg folgt bestimmt in der nächsten Saison. Erst kommt der Spaß, dann schon bald die Siege.

Wer mitgezählt hat: Es ging 8:6 für uns aus. Also beendeten wir die Saison mit einem guten Spiel und bester Laune. Da Sorgau gegen Markleeberg verlor, haben wir uns sogar ganz geschmeidig auf Platz 6 geschmuggelt.

So eine Art Fazit.. ;)

Es war eine schöne Stimmung in der Mannschaft mit den Einsätzen vieler lustiger Mädels. Unsere Ziele – die Sicherung des Klassenerhaltes und die Eingliederung von Natalie, Luca und Emilia – verliefen erfolgreich. Mit Linda kam in der Rücksaison eine Topspielerin und sympathische Person hinzu. Auch Thiare steht ein Dank zu – sie war eine tolle Unterstützung. Tischtennis verband uns, obwohl die Sprache noch im Weg stand. Tolle Ersatzleute: Christiane und Claudia, die, wenn nötig, aushalfen und ein tolles Team. Natürlich darf man unsere Dauerbegleiter/ Zuschauer und Coaches nicht vergessen.

Und was folgt auf das letzte Spiel? – Eine fette Mannschaftsparty, bevor man die Mädels noch zu vermissen beginnt – das Feiern und fett Essen ist einfach ein Muss. Füchse III – Feuer Frei!

Trackback von deiner Website.

Kommentieren