Die Liga rückt zusammen

Geschrieben von MS am in 1. Herren, Herrenmannschaften, Mannschaften

Hanl_Slesar

Der Vorsprung ist verspielt. Nach einer sehr gelungenen Hinrunde lagen wir aussichtsreich auf Rang drei. Das Ziel Mitteldeutsche Liga schien bereits fast in trockenen Tüchern. Allerdings hatte wir alle knappen Siege gegen die direkten Konkurrenten im heimischen Fuchsbau erspielt. In der Rückrunde gibt es deshalb viele schwere Auswärtsspiele. Nach der erste Niederlage in Bautzen folgte vergangenen Samstag das Gastspiel in Döbeln. Nach diesem Auftritt ist die Ausgangsposition für die kommenden, entscheidenden Wochen weniger erfreulich. Der Vorsprung ist verspielt, es folgen viele Endspiele.

Erstmals seit dem Spiel in Zwickau Mitte November mussten wir nach den Doppeln über einen 1:2 Rückstand quittieren. In der Hinrunde hatten wir noch alle drei Doppel gewinnen können und so den Grundstein für einen knappen Erfolg gelegt. Denn im oberen Paarkreuz legt Döbeln mit dem ungeschlagenen Hanl sofort nach. Und auch Nummer zwei Spalteholz zeigte sich gegen Michal in sehr guter Verfassung und ließ nach verlorenem ersten Satz nichts mehr anbrennen. Dathe sen. erhöhte gegen Sven sogar zum 5:1 und die Messen schienen früh gelesen. Doch mit drei nach Sätzen klaren Siegen konnten Jakob, Stefan und Marian den Anschluss wieder herstellen. Beinahe parallel gewannen Jakob und Marian dabei 22:20 bzw. 19:17, das jeweilige 3:0 täuscht also etwas über den Spielverlauf.

Auch in der zweiten Einzelrunde gab es “oben” nichts zu holen, obwohl Mark sein bisher bestes Einzel 2013 zeigte. Nach vielen sensationellen Bällen musste er Spalteholz nach 9:11 im Entscheidungssatz gratulieren. Im oberen Paarkreuz damit 0:4. Sven fand auch im zweiten Einzel nicht zur gewohnten Sicherheit und gab sich der Noppe von Dathe jun. geschlagen. Jakob schraubte die Bilanz mittig auf 2:2. Unten gingen beide letzte Einzel in  den entscheidenden fünften. Während Stefan noch knapp mit 11:9 gewann, fuchste Feustel das 9:6 für Döbeln nach Hause. Dabei hatte er nach 10:4 Führung noch einmal kräftig gewackelt.

Am kommenden Samstag (2.3.) schlägt der Tabellenführer vom SV ”Sachsenring” Hohenstein–Ernstthal im Fuchsbau auf, Spielbeginn 19 Uhr. Wir freuen uns auf schöne Spiele und viele Zuschauer.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren