Zweitliga-Damen wollen Trendwende gegen Neckarsulm

Geschrieben von Leon Heyde am in 1. Damen, Damenmannschaften

5d83294e-a1a5-437a-8502-51dd24c9a282

Noch ohne Punktgewinn aus den ersten vier Saisonspielen geht es für die 1. Damen der Leutzscher Füchse am kommenden Wochenende fast schon um alles oder nichts. „Gewinnen wir am Samstag nicht, sieht es richtig düster aus“, sagt Füchse Trainer Kai Wienholz im Hinblick auf das anstehende Heimspiel gegen die NSU Neckarsulm.

Auch die Baden-Württembergerinnen hatten als Liga-Neuling bisher keinen guten Saisonstart. Nach drei verlorenen Spielen steht die NSU als Vorletzter punktgleich mit den Füchsen. Umso wichtiger ist für die Leipzigerinnen daher ein Sieg gegen den vom Papier her vermeintlich schwächsten Gegner der Liga. Wie schon nach dem verletzungsbedingt schlechten Start in die letzte Spielzeit, soll nun endlich die Wende geschafft werden, um im Kampf um den Klassenerhalt den Abstand auf die vorderen Plätze nicht zu groß werden zu lassen.

Die Füchse dabei unterstützen können alle Tischtennis-Fans am kommenden Samstag um 18.30 Uhr in der Sporthalle Leplaystraße.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren