Schneepflug in Chemnitz

Geschrieben von Kerstin am in 2. Damen

img-20121027-wa0003-jpg

So leicht hätten sich unsere Leutzscher-Mädels der 2. Damen die Spiele im Sachsenderby beim BSC Rapid Chemnitz wohl nicht erträumt. Nach insgesamt 2:45 Stunden waren die zweite und dritte Mannschaft aus Chemnitz abgefrühstückt. Die An- und Abreise dauerte dank des kurzfristigen Wintereinbruchs und der Sommerreifen am Bus etwas länger.

BSC Rapid Chemnitz II – Leutzscher Füchse II 2:8

Mit einer gefühlten Regionalligamannschaft traten unsere Mädels gegen eine stark ersatzgeschwächte Mannschaft aus Chemnitz, die auf Doreen Beckert, Juliette Hoffmann und Sandy Knobloch verzichteten, an. Aus diesem Grund entfachten Huong Do Thi, Ieva Juceviciute, Alexandra Nickel und Maja Meyer von Anfang an ein Feuer an spielerischer Genialität, welches – Zwecks „wer länger spielt, dem bleibt länger warm“ – in der Eishöhle von Chemnitz (Heizung konnte nicht angeschaltet werden) zwischenzeitlich von den Spielerinnen freiwillig auf Sparflamme gehalten wurde. Nichtsdestotrotz gelang es Ieva (gegen Anke Brand) und Maja (gegen Nicole Fricke) spätestens im 5. Satz wieder das richtige Brennholz zu finden, um mit dem 5:1 nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde schon früh für die Vorentscheidung zu sorgen. Den zweiten Punkt gab die bis dahin ungeschlagene Alex gegen Nicole Fricke ab. Die sportliche Konsequenz der Niederlage sollte für Alex zweieinhalb Stunden später folgen …

Doppel 1:1; Do Thi 2:0; Juceviciute 2:0; Nickel 1:1; Meyer 2:0.

BSC Rapid Chemnitz III – Leutzscher Füchse II 0:8

Statt mit den drei Spielerinnen aus der dritten Mannschaft erneut anzutreten, durften sich bei den Chemnitzerinnen nun Helen Morgenstern, Tina Rögner und Julia Ehmke aus der 4. Mannschaft an den Tisch stellen. Auf eine vierte Spielerinnen wurde gar verzichtet. Aus diesem Grund wurde das Punktspiel auch zum besonderen Ärgernis für unsere Alex, die zweimal kampflos (Doppel und Einzel) gewann und somit nur noch als Zählerin zum Einsatz kam. 

Doppel 1:0; Do Thi 2:0; Juceviciute 2:0; Meyer 1:0; Kampflos 2:0

Text: L. Wittchen

Kommentieren