3 aus 4.. und doch war mehr drin…

Geschrieben von Linda Renner am in 1. Damen

foto-jpg

Nach langer Zeit hatte das 1. Fuchsdamenteam auch mal wieder ein Auswärtswochenende, und dann gleich einmal quer durch die Republik nach Saarbrücken und Bingen am Rhein…

Die Personalnot bei den Damen ist allgemein ja zurzeit immens, doch wir hatten das (fast) komplette Team zusammen mit Alex, Sonja, Huong und Linda. Als Betreuer, Fahrer und Folterknecht war der Finanzwart persönlich am Start, Micha O. und als gute Seele war auch Kirschi mit dabei, da konnte eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Zumal die Doppel liefen wie schon lange nicht mehr: Sonja/Alex mit 3:1 gegen Herges/Adams und Huong/Linda schafften es endlich mal 3 Sätze gut zu spielen und gewannen 3:1 gegen Gonderinger/Brubach.

Alex dann auch gleich mit einem souveränen 3:0 gegen Adams, und Sonja kämpfte stark gegen Gonderinger, am Ende jedoch 1:3 für die Saarbrücker Spitzenspielerin.

Huong spielte dann ein gutes Match gegen Herges, verschlief nur leider den entscheidenden 5. Satz und verlor 2:3. Linda besiegte am Nebentisch Brubach mit 3:0 uns so bauten wir unsere Führung zur Halbzeit mit 4:2 aus.

Oben dann das gleiche Bild, Alex souverän mit 3:0 gegen Gonderinger, Sonja verliert mit 1:3 gegen Adams.

Unten muss Huong sich einer locker aufspielenden Brubach mit 0:3 geschlagen geben und so hatte Linda den entscheidenden Siegpunkt auf der Hand. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, nach langem Hin-und Her steht es im 5.Satz 10:8 und eigener Aufschlag,. Doch dann läuft nix mehr, 4 Punkte in Folge gehen weg, und somit auch ein großer Punkt, am Ende nur 5:5…

Danach trollten wir uns schnell in Richtung Bingen, um dort im schönen Rüdesheim (Asbach Uralt-Quelle ;)…) zu nächtigen. Nach einem üppigen Früstück, einem schönen Stadtrundgang und einer Fährüberfahrt (ja, dafür muss man nicht am Meer sein) ging es auch schon in die Halle nach Münster-Sarmsheim. Die Halle war gut gefüllt, die Gäste waren mehr als gastfreundlich (eine Obstschale, Wasser und geschnittene Erdbeeren nur für uns J) und wir waren topmotiviert. Leider hatten auch die Bingener Personalprobleme und mussten ihre verletzte 1 aufstellen, die ihre Spiele aber kampflos abgeben musste.

Somit war das Doppel von Huong/Linda sofort Geschichte, und Alex/Sonja schienen gegen Zimmermann/Matthes auch noch nicht ganz auf der Höhe, ruck-zuck stand es 0:2. Doch Starcoach Micha fand in der Pause die richtigen Worte, und das Spiel wurde noch zum 3:2 gedreht.

Im Einzel hatte Alex scheinbar Gefallen an Aufholjagden bekommen, schon wieder stand es 0:2, und nach weiteren 3 Serätzen dann doch wieder 3:2 für uns J

Huong machte das ausgeglichener, Satz 1 und 3 für sie, Satz 2 und 4 für Matthes. Im 5. verschlief sie jedoch bis zum 3:9 wieder die Entscheidung, kämpfte sich zurück zum 10:10, um dann doch 10:12 zu verlieren L

Linda siegte dann noch mit 3:1 gegen Paul, und durch das weitere kampflose Einzel war der Sonntagnachmittag somit mit 6:1 schon vorbei.

Immerhin ein versöhnlicher Abschluss, der noch in einem Frankfurter Italiener gefeiert wurde, eh es wieder zügig auf nach Leipzig ging.

Somit sind wir jetzt erstmal 4. und brauchen jede Unterstützung, die wir kriegen können am nächsten Samstag, den 17.03.2012 um 18:30 in der Leplaystraße!

Da kommt niemand geringeres als der Tabellenführer aus Kolbermoor, also seid mit dabei J

Kommentieren