Das nötige Glück erarbeiten

Geschrieben von Leon Heyde am in 1. Damen, Damenmannschaften

1.Damen gegen TuS Uentrop-21-5592f89db3

Langsam heißt es für die Zweitliga-Damen der Leutzscher Füchse Punkte einzufahren, soll der Abstand auf einen Mittelfeldplatz nicht zu groß werden. Die nächste Chance die ersten Zähler der Saison einzufahren, wartet für das Team von Kai Wienholz und Max Schreiner am kommenden Samstag, wenn der TTK Großburgwedel zum Heimspiel in der Messestadt empfangen wird.

Besonders wichtig wird es sein, die guten spielerischen Leistungen der letzten Partien endlich in etwas Zählbares umzumünzen. „Wir müssen auch einfach mal das Quäntchen Glück auf unserer Seite haben, das ist auf diesem Niveau einfach nötig“, so Kai. Doch auch gegen die Niedersachsen kommt auf die Füchse alles andere als eine leichte Aufgabe zu. Während in der letzten Spielzeit noch zwei Siege gegen den TTK gelangen, ist dieser aufgrund von personeller Verstärkung nun nochmals stärker einzuschätzen. So wechselte vor der Saison Kristina Kazantseva von Absteiger DJK Offenburg nach Großburgwedel. Die russische Junioren Nationalspielerin absolvierte aufgrund vieler internationaler Turniere in der letzten Saison nur wenige Spiele für Offenburg und bildet nun mit Polina Trifonova das Duo im oberen Paarkreuz. Ob sie am Samstag spielt, ist jedoch fraglich. Beim Auftaktsieg gegen den TTC G.-W. Staffel noch mit von der Partie, fehlte Kazantseva zuletzt bei der 1:6 Niederlage der Niedersächsinnen gegen Uentrop. Reist Großburgwedel allerdings tatsächlich in Bestbesetzung an, erwartet die Leipzigerinnen laut Kai jedoch eine Herkulesaufgabe.

Trotzdem gehen die Füchse optimistisch in das anstehende Heimspiel. Auch mit dem Training war das Trainerteam zuletzt sehr zufrieden. Gerade Anna machte mit starken Leistungen auf sich aufmerksam.

Lautstark unterstützen können alle Tischtennis-Fans die Mannschaft ab 14.00 Uhr im Fuchsbau Leplaystraße.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren