Archiv für Oktober, 2011

Saisonstart der 1. Herren

Geschrieben von JM am in 1. Herren

Oberliga-Herren 2011/2012 (vrnl. Ales Hanl, Jakob Mund, Michal Slesar, Max Fritsch, Sebastian Moavro, Emir Baca)

Kleine Nachlese zum bereits unten genannten Erfolg bei Rotation Süd.

Als letzte Mannschaft der Oberliga stiegen wir gestern in das Punktspielgeschehen ein. Für diejenigen, die mit dem "wir" noch wenig anfangen können, sei zuerst einmal unsere Aufstellung genannt. Unser Spitzenpaarkreuz wurde durch den Prager Aleš Hanl verstärkt. Vorhand wie Rückhand gleichermaßen Bombe, abseits von der Box ein toller Teamspieler. Er ergänzt beinahe Seniorfuchs Michal. Auch im mittleren Paarkreuz schlägt die internationale Ader mit dem Argentinier Sebastian Moavro und dem Spanier Emir Baca. Beide gehen hoch motiviert in die Oberligasaison, auch sie sind tolle Teamkameraden. Das untere Paarkreuz wird von Omo angeführt, der allerdings im Moment noch Reservespieler ist. Danach zwei euch bekannte mit mir, Jakob und Max. Zum Auftaktspiel standen wir dem SV Rotation Süd gegenüber, keinem einfachen Gegner.

Gelungener Punktspielauftakt

Geschrieben von Christian Klas am in 1. Herren

Sieg im Lokalderby an der Glockenstraße

Die neue Erste hat ihre erste Feuertaufe bestanden, gleich im Klassiker mit 9:4 bei Rotation Süd. Die Doppel haben noch Luft nach oben. Stark war auch die Fankurve. Über 30 Auswärtsfans könnte Rekord sein in der Leutzscher Oberligageschichte.

Nicht richtig glücklich

Geschrieben von Steffen Gaßmann am in 1. Damen

So richtig glücklich schaute am frühen Sonntagnachmittag keiner der Beteiligten aus.

Die Vorzeichen standen nicht schlecht, langes Auswärtswochenende für die Saarbrücker Damen, ein anstrengendes und enges Match in Chemnitz und nicht zuletzt das getankte Selbstvertrauen unserer Damen beim Dreifachen bei den TOP 16. 

Ein langes Wochenende

Geschrieben von Marian Schmalz am in 2. Herren

Von Leipziger Meisterschaften, Absturz-Feten und irgendwas mit Schwarzen…

Ich werde alt. Die Zeichen mehren sich seit langem und treten mit unerbittlicher Härte zu Tage. Zum Glück wird nicht alles schlechter. Mit abgeklärter Souveränität konnte ich bittere Niederlagen aus jungen Jahren bei den gestrigen Kreismeisterschaften in Siege verwandeln. Erst im Finale traf ich mit Steven auf einen Gegner, der bei seiner zweiten Titelverteidigung eine noch bessere Mischung aufs Parkett zauberte. Mit Platz eins, zwei und Jakob knapp dahinter muss man fast behaupten, die Leutzscher Herren haben ausnahmsweise mal die Damen noch übertroffen. Denn nach Maja, die mit einer Niederlage (gegen Tho!) am Ende ganz oben stand, ging Platz zwei an Juliane Fischer nach Holzhausen. Die weiteren Ergebnisse sind anscheinend bisher nicht veröffentlicht, sie entziehen sich auf jeden Fall wie so manches andere meiner Erinnerung… s.o.