Die Nachwuchsförderung als nachhaltige Investition

Die Leutzscher Füchse stemmen sich auch mit vielen vernetzten Maßnahmen im Bereich der Öffentlichkeits- und Nachwuchsarbeit erfolgreich gegen den Abwärtstrend bei den Mitgliederzahlen im Deutschen Tischtennissport.

Gegen den bundesweiten Trend aber auch gegen die aktuelle Entwicklung in Sachsen griffen in Leutzsch in den letzten Jahren verschiedene aufwendigen Maßnahmen in der Öffentlichkeitsarbeit.

Folgerichtig ging es stetig mit den Mitgliederzahlen aufwärts. Zum 01.01.2009 freute sich der Vorstand, den höchsten Mitgliederstand der Geschichte bekanntgeben zu können: 143 Füchse!

Es konnte damit von 2007 bis 2009 ein kontinuierlicher Anstieg von 124 auf 143 (+ 15 %) Personen erreicht werden. Der Nachwuchsbereich wuchs im gleichen Zeitraum sogar überproportional um +48 % (von 30 auf 44). Allein im letzten Jahr gab es beim Nachwuchs einen Mitgliederanstieg von 32% (34 auf 44). Es kann also mit Fug und Recht von einem Boom bei den Füchsen gesprochen werden – entgegen des allgemeinen Trends!

Nachwuchsprojekt: “Talents for Tischtennis”:

Das Projekt “talents-for-tischtennis” (tft) war dabei sicherlich das erfolgreichste. Dabei ging und geht es seit 2007 darum, in fünf Schulen in Leipzig – Robert-Schumann- Gymnasium, 157.Grundschule, Friedrich-Fröbel-Grundschule, Erich-Zeigner-Schule, Helmholtzschule Leipzig – im Sportunterricht die Sportart Tischtennis vorzustellen.

Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von 8-12 Jahren und soll die Begeisterung für die Sportart Tischtennis wecken. Mehr



Wer sind die Stars von morgen?

Geschrieben von Christopher Klatt am in Allgemein, Jugendmannschaften, Turniere

IMG_1476

Einen Eindruck davon konnte man beim Ranglistenturnier der Leutzscher Jugend gewinnen. Unter den Augen ihrer Trainer traten 20 Jungfüchse am Samstag morgen an, um zu zeigen was sie drauf haben und einen schönen gemeinsamen Saisonabschluss zu zelibrieren. Ein buntes Teilnehmerfeld, welches von “noch grün hinter den Ohren” bis zu “erfahrener Jungfuchs” reichte, ließ auf spannende Matches hoffen.

Vereinsmeisterschaften 2015

Geschrieben von Linda Renner am in Allgemein, Damenmannschaften, Herrenmannschaften, Infos, Jugendmannschaften, Turniere

Vereinsmeister B 2015 - Friedrich Ackner

von Christian Klas

Oft wird darüber diskutiert, was einen wahren Sportsmann auszeichnet. Oder wo man solche überhaupt noch findet, inmitten einer  undurchsichtigen manipulierten Welt. Wir haben so ein Beispiel. Friedrich Ackner Junior, er gehört zu den Wenigen, die sich noch selbst nach dem Ball bücken, die keinerlei Vergütung fürs Spielen erhalten (weder in Geld noch in Naturalien), vollen Beitrag zahlen und nie den Besuch der Schwiegermutter einem Punktspiel vorziehen würden. Friedrich ist Einer, der seinen Sport derart liebt, dass er nicht nur bei der Vorbereitung der Bühnen unserer Leutzscher Stars hilft, der backstage  tischtennistypische Ringer-Matten schleppt, als Claqueur von der Tribüne aus nie enden wollende Niederlagenserien begleitet, nein, er kümmert sich sogar höchstpersönlich um das Wohlbefinden einzelner Sternchen und sichert selbst die Nachwuchsfrage ab.