Team-EM bis Sonntag in Lissabon

Geschrieben von lars.wittchen am in Allgemein

Shan Xiaona(li) & Kristin Silbereisen_Leutzscher Fuechse gegen FSV Kroppach_Foto_Thomas Luckanus_Bild 172

Am Mittwochvormittag hat die Team-Europameisterschaft in Lissabon begonnen. Die deutschen Damen und Herren sind an Nummer eins gesetzt und Titelverteidiger. Die Team-EM kann über Laola1.tv verfolgt werden.

Damen schöpfen aus dem Vollen

15 Jahre hatte es gedauert, ehe die deutschen Damen den Team-EM-Titel bei der Europameisterschaft 2013 im österreichischen Schwechat erringen konnten. Bundestrainerin Jie Schöpp setzt ein Jahr danach noch auf drei der fünf Heldinnen: Han Ying, Shan Xiaona und Petrissa Solja. Für Kristin Silbereisen und Wu Jiaduo gehen in Lissabon Abwehrspielerin Irene Ivancan und Sabine Winter an den Tisch. „Mit dieser Mannschaft muss man schon sagen, dass der Titel unser Ziel ist“, wird Schöpp auf tischtennis.de zitiert.

Als größte Konkurrentinnen gelten Vorrundengegner Österreich, Niederlande, Polen und Rumänien. Neben Österreich treffen die deutschen Damen in Gruppe A auf Frankreich und die Türkei. Leider findet kein Vorrunden-Spiel der deutschen Damen an einem TV Tisch statt. Die deutschen Damen triumphierten in Europa fünf Mal: 1962, 1968, 1996, 1998 und 2013.

 

Herren ohne Baum, Ovtcharov wackelt

Die deutschen Herren müssen bei der Mission Titelverteidigung auf die Nummer drei, Patrick Baum, verzichten. Die Nummer 14 der Weltrangliste sagte das Turnier am Montag ab (Todesfall in der Familie). Bei Dimitrij Ovtcharov gibt es Hoffnung, dass er zur K.o.-Phase wieder an den Tisch gehen kann. Beim 26-Jährigen wurden die Weisheitszähne gezogen. Nach dem Fädenziehen am heutigen Mittwoch fliegt die Nummer eins Ovtcharov nach Lissabon. Somit tritt das deutsche Herrenteam in der Vorrunde mit Timo Boll, Patrick Franziska und Steffen Mengel an. Eine Nachnominierung für Baum ist nicht möglich. Ummeldeschluss war am 15. September. „Wir werden trotzdem versuchen, den Titel zu holen, denn natürlich sind wir mit Boll, Franziska und Mengel eine gute Mannschaft. Aber wir wissen, dass wir eine schwere Gruppe und keinen Auswechselspieler haben“, wird Bundestrainer Jörg Roßkopf auf tischtennis.de zitiert.

In der Gruppe A treffen die Herren auf Portugal, Österreich und Ungarn. Die ersten beiden jeder Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale, ab dem im K.o.-Modus gespielt wird. Seit 2007 wurde am Ende des Team-Wettbewerbs jedes Mal die deutsche Hymne gespielt. Die deutschen Herren triumphierten in Europa sechs Mal: 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2013.

 

Die Aufstellungen

Damen

  • Han Ying (Weltrangliste: 9, Verein: KTS Zamek Tarnobrzeg/Polen)
  • Shan Xiaona (24, ttc berlin eastside)
  • Petrissa Solja (38, ttc berlin eastside)
  • Irene Ivancan (44, Fenerbahce Istanbul)
  • Sabine Winter (52, SV DJK Kolbermoor)

 

Herren

  • Dimitrij Ovtcharov (Weltrangliste: 5, Verein: Fakel Gazproma Orenburg/Russland)
  • Timo Boll (9, Borussia Düsseldorf)
  • Steffen Mengel (36, TTC Schwalbe Bergneustadt)
  • Patrick Franziska (40, Borussia Düsseldorf)

 

Der Spielplan

Mi.: 14 Uhr, Damen: Deutschland-Frankreich
Mi.: 17 Uhr, Herren: Deutschland-Österreich (TV Tisch 2)
Mi.: 20 Uhr, Damen: Deutschland-Österreich

Do.: 14 Uhr, Herren: Deutschland-Portugal (TV Tisch 1)
Do.: 17 Uhr, Damen: Deutschland-Türkei
Do.: 20 Uhr, Herren: Deutschland-Ungarn

Fr.: 15 Uhr, Damen Viertelfinale
Fr.: 19 Uhr, Herren Viertelfinale

Sa.: 11 Uhr, Damen:  1. Halbfinale
Sa.: 15 Uhr, Damen: 2. Halbfinale
Sa.: 15 Uhr, Herren: 1. Halbfinale
Sa.: 19 Uhr, Herren: 2. Halbfinale

So.: 15 Uhr, Damen: Finale
So.: 19 Uhr, Herren: Finale

 

Die wichtigsten Links

Live TV-Stream auf laola1.tv
Live Score
Die EM-Seite der Portugiesen
DIe EM-Seite der ETTU
Auslosung, Ergebnisse, Teams, SpielerInnen

 

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren