Niederlage trotz Füchse-Muffins

Geschrieben von Kerstin am in 2. Damen, Allgemein, Damenmannschaften, Mannschaften

Bild

Wieder einmal hieß es für die 2. Damen der Leutzscher Füchse: Doppelpunktspielwochenende! Jedoch nicht klassisch komplett Heim- bzw. Auswärtswochenende, sondern hier war alles dabei.

Samstag starteten wir also 11 Uhr im Fuchsbau mit erneut starkem Ersatz aus der 3. Damen, Fatemeh Shirali, da Elsa leider verletzungsbedingt noch nicht antreten konnte. Wir waren heiß, wir hatten Bock und die Gegner aus Regenstauf waren nur zu dritt.
Die erste Runde gaben wir durchweg an die Gegner ab, außer dem einen Spiel, welches kampflos als gewonnen galt. In der zweiten Einzelrunde sah es schon etwas besser aus. Zwar musste sich unser oberes Paarkreuz 0:3 geschlagen geben, jedoch gewann Marie ihr Spiel mit 3:1 und auch Fatemeh erhielt den Punkt, wenn auch kampflos. So stand es nun 3:5 und wir wussten, wir brauchen lediglich noch zwei aktive Punkte, damit wir ein Unentschieden erreichen. Marie musste sich aber leider knapp im 5. Satz gegen die Nummer 1 der Gegner geschlagen geben, während Maja ein starkes 3:0 gegen die Nr. 3 ablieferte. Nach einem weiteren kampflosen Punkt für uns musste sich Fatemeh nun der erfahrenen Nr. 2 der gegnerischen Mannschaft stellen. Nach schönen Bällen und viel Motivation musste sie sich jedoch klar 0:3 geschlagen geben.
So ging das Spiel 5:7 aus und wir dachten uns: Ey, da war doch mehr drin?! Was da nur noch hilft? Kuchen! Und den hatte dieses Mal Maja gebacken, mit einer dicken Schokoladenschicht obendrauf. Da war das Endergebnis dann doch schnell vergessen.

Sonntag hieß es dann: erstes Auswärtsspiel! Hierfür ging es drei Stunden lang Richtung Süden bis nach Ettmannsdorf. Kerstin, die schon am Vortag den genauen Plan aufgestellt hatte, wer zu welcher Uhrzeit wo abgeholt werden sollte, war Fahrerin, Betreuerin und Trösterin in einer Person. Gut in Bayern angekommen, haben wir unsere Ersatzspielerin Melanie Müller am Bahnhof eingesammelt und waren letztendlich deutlich früher an der Halle als unsere Gegner. Für uns kein Problem, da Melli mit ihrer Nichte Füchse-Muffins gebacken hatte und nun genug Zeit war, gleich alle aufzuessen. ;)

Pünktlich und mit etwas strengeren Hygiene-Vorschriften als bei uns starteten wir um 14 Uhr. Nachdem Jolanda gegen die Nr. 1 jeden Satz knapp zu 9 verlor (0:3), war es bei Maja ebenfalls spannend und ging in den fünften Satz. Leider kam sie in diesem Satz nicht richtig ins Spiel und musste am Ende der Gegnerin gratulieren. Melli konnte ihrer Gegnerin dieses Mal leider keinen Satz abringen. Dafür konnte Marie 3:1 punkten, sodass es nun zum Spielstand von 1:3 kam. In der nächsten Runde zogen wir leider alle den Kürzeren und so stand es 1:7. Dadurch waren wir natürlich nur noch viel motivierter, was sich in den folgenden Spielen deutlich zeigte. Maja legte ein saustarkes Spiel gegen die gegnerische Nr. 3 ab, während Marie es ihr am Nebentisch gegen die Nr. 1 gleichtat. Beide gewinnen 3:1. MEGA! Melli verlor zwar 0:3, machte jedoch ihr bestes Spiel des Tages. Nun musste Jolanda noch gegen die Nr. 4 der anderen Mannschaft antreten. Anfänglich hatte Jolanda ihre Gegnerin noch klar im Griff, bis auch diese gut ins Spiel fand und es Jolanda schwer machte. Nach unglaublichen Ballwechseln und einem wirklich starken Spiel, musste sich Jojo ganz knapp im 5. Satz 9:11 geschlagen geben. Schnell haben Kerstin und der Opa der Gegnerin ganze Arbeit geleistet und innerhalb von 3 Minuten aus einer traurigen Jolanda eine lachende gemacht. Sie freut sich jetzt schon auf das Rückrundenspiel.

Fazit des Wochenendes: Wir haben gut gespielt und vor allem: gut gegessen!!

(Bericht by Marie Rost)

Trackback von deiner Website.

Kommentieren