Leutzscher Land verteidigt Megatisch-Titel

Geschrieben von RS am in 2. Herren, 4. Herren, 7. Herren, Allgemein, Turniere

Collage_Megatisch_2015

Megatisch? Für die, die es noch nicht kennen: Das Spielfeld vom “herkömmlichen Tischtennis” wird hier vervierfacht. Somit spielt man an vier Tischen, wobei Banden, die auf einer Bank unter dem Tisch stehen, als Netz dienen. Zur zweiten Auflage des Megatisch-Turniers, veranstaltet vom VfB Lengenfeld, nahmen 48 Spieler teil. Davon eine Spielerin, die gesondert als einzige Spielerin in der Halle ausgezeichnet wurde und damit jeglichen Respekt erntete. Ausgespielt wurde ein A-Turnier, B-Turnier und Doppel. Jeweils die Gruppenersten und -zweiten qualifizierten sich für das A-Turnier und die Gruppendritten und -vierten für das B-Turnier. Gespielt wurden 2 Gewinnsätze, die jeweils bis 11 (mit 2 Punkte Abstand) ausgespielt wurden. Später in der Endrunde ging es bis 15. Für Leutzsch traten Titelverteidiger Alexander Forner und die Neulinge Robert Pagels und Raffaele Sassano an. Nun war es Zeit für kämpfen, schwitzen und schreien bis zum Umfallen.

Mega-Start von Leutzsch. Alle drei setzten sich souverän durch. Hart umkämpfte Ballwechsel gab es aber schon. Was jeden mittlerweile klar geworden ist, dass es ein langes Turnier wird. Mit der Gruppenphase waren wir ca. 13 Uhr fertig. Jetzt folgten die Doppelspiele. Raffaele und Alex mussten nur im Viertelfinale ein wenig gegen Müller/Pippig kämpfen (2:1) und konnten sich vorher im Achtelfinale auch souverän mit 2:0 durchsetzen. Genau so wie Robert mit seinem ehemaligen Vereinskollegen aus Jugendzeiten, Jim Justin Dörflinger vom LSV Südwest, die sich aber im Anschluss, mit dem schweren Los Wunderlich/Schreiter geschlagen geben mussten. Raffaele und Alex waren aber noch im Rennen. Heinold/Bauer galten als eingespieltes Doppel und hießen jetzt die Gegner im Halbfinale. Raffaele und Alex hatte man am Ende allerdings angesehen, dass sie nicht vollends auf einander abgestimmt waren. Somit war im Halbfinale Endstation. Heinold/Bauer verteidigten am Ende den Sieg aus dem Vorjahr.

Eeiter ging es jetzt im Einzel: Während Raffaele und Alex ein Freilos bekamen, hat sich Robert gekonnt zwei Mal 16:14 gegen Carsten Wolf durchgesetzt. Darauf folgte ein recht solides Achtelfinale. Robert und Alex siegten 2:0. Nur Raffaele musste sich mit 2:1 durchkämpfen. Jetzt trafen ausgerechnet zwei Leutzscher aufeinander: Robert und Alex duellierten sich jetzt im Viertelfinale. Es war von Spannung nicht zu übertreffen, fifty fifty quasi. Am Ende setzte sich knapp Alex durch. Jetzt war Raffaele dran. Gegen den starken Schreiter, der im Achtelfinale den drittplatzierten aus dem Vorjahr schlug. Schreiter war wohl noch ein wenig geschafft. War nicht mehr so schnell unterwegs auf den Beinen. Klares 2:0 für Raffaele, der jetzt im Halbfinale stand.

Gegen den Vorjahreszweiten Johannes Bauer musste Raffaele jetzt ran. Die beiden lieferten sich ein knallhartes Spiel. Spannung pur. Raffaele hatte man angesehen, dass die Kraftreserven nicht mehr groß waren, aber trotzdem hechtete er von einer Ecke zur anderen und kämpfte unerbittlich weiter. Sodass er sich am Ende als verdienter Sieger mit einem ganz knappen 2:1 durchsetzte. Im anderen Halbfinale musste am Ende leider Alex seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Trotzdem ein starker 3. Platz von Alex. Raffaele’s Endgegner Heinold verbuchte im Finale einen starke Anfangsphase, doch Raffaele kneifte nochmal seine A*-Backen zusammen und holte souverän mit 2:0 den Titel wieder nach Leutzsch. Was für ein geiles Turnier.

Allergrößten Dank an den VfB Lengenfeld für die sehr professionelle Veranstaltung und Durchführung von diesem MEGA-Event. Es wurde sogar gefilmt. In den nächsten Tagen/Wochen erscheinen Clips auf dem Megatisch YouTube Channel! Wir sind im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder mit dabei!

Weiterführende Links

Enrunde Einzel A-Turnier
Endrunde Einzel B-Turnier
Enrunde Doppel
Alle Bilder vom Turnier

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • MS

    |

    Glückwunsch, Mannschaftskamerad :-) Läuft immer noch bei der Zweiten

    Antworten

Kommentieren