Jungfüchse spielen groß auf

Geschrieben von MS am in Allgemein, Infos, Jugendmannschaften, Turniere

image5

Die Bilanz nach einem langen Wochenende lässt sich sehen: Mit insgesamt neun Medaillen haben die Leutzscher Jungfüchse den Stadtmeisterschaften 2021 ihren Stempel aufgedrückt!

3 mal GOLD
1 mal SILBER
5 mal BRONZE

Am Samstag starteten wir also um 8:15 Uhr in der Halle von Clara Zetkin mit 6 U-15-Spielern: Lucas Venemman, Mika Langhammer, Finn Milde, Sebastian Glas, Leopold Borsdorf und Emil Rockenbauch. Und die Vorbereitung hat sich gelohnt: Die Kinder konnten eine Gold- und drei Bronzemedaillen als Fuchsbeute mit in ihren Bau nehmen:

Im Einzel:
3. Platz für Emil Rockenbauch und Leopold Borsdorf

Im Doppel:
1. Platz für Rockenbauch/Borsdorf
3. Platz für Glas/Milde

Am Sonntag Morgen starteten die Jungen U 18 in die Stadtmeisterschaft 2021. Mit acht Füchsen und dem Coach Jakob Schachtner (meine Wenigkeit) ging der LTTV ins Rennen. Trotz guter Performance kamen Arthur Berthold, Karim Rumeid und Niklas Lautenbach nicht über die Gruppenphase hinaus. Nils Milde und Pepe Buchweitz kämpften sich super durch die Gruppenphase und erreichten das Achtelfinale, in dem Sie allerdings sieglos blieben. Emil Rockenbauch und Leopold Borsdorf konnten sich im ersten K.O. Spiel durchsetzen und erreichten mit starken Einzeln das Viertelfinale. Mischa Roß schaffte es nach einem hart umkämpften Halbfinale, das Finale deutlich mit 3:0 für sich zu entscheiden. Somit gewinnt er nach letztem Jahr auch dieses Jahr die Stadtmeisterschaft der Jungen U18. Herzlichen Glückwunsch!
Bei den unter 18 Mädchen ging mittags Riya Gehlert an den Start. Nach Startschwierigkeiten in den ersten beiden Einzeln konnte Sie zwei Einzel für sich entscheiden. Anschließend gelang ihr leider kein Sieg mehr.

Mischa Roß

Mischa Roß

Im Einzel
1. Platz für Mischa Roß

Bei den U11 Stadtmeisterschaften starteten in Summe mit Faris Hannache, Hennes Lassmann und Arthur Falk gleich 3 Jungfüchse, womit Leutzsch den größten Teilnehmerkreis von insgesamt 9 Spielern in dieser Altersklasse stellte. Erstaunlich war aber vor Allem aber der Umstand, dass es für alle 3 auch die erste Turnierteilnahme überhaupt im Tischtennis darstellte. Aufgeregt und voller Tatendrang, jedoch aufgrund technischer Probleme auch mit einer fehlenden Beleuchtung, begannen die Doppelwettbewerbe. Faris und Hennes konnten dabei auch gleich mit dem Gewinn der Silbermedaillie überraschen. In den Einzelwettbewerben konnte sich Faris in Gruppe 1 hauchdünn vor Arthur als Gruppenzweiter für das Halbfinale qualifizieren. In der 5-Gruppe hatten 3 Spieler jeweils 2 Einzel gewonnen und verloren, so dass am Ende bei Satzgleichheit zwischen Arthur und Faris das um 2 Bälle bessere Ballverhältnis für Faris den Ausschlag gab. Auch in der anderen Gruppe konnte sich Hennes nach packenden Spielen als Gruppenzweiter auf den Einzug ins Halbfinale freuen. Leider gingen beide Halbfinals knapp verloren, so dass am Ende zwei Bronzemedaillien für die Leutzscher Füchse überreicht wurden. Es war auf jeden Fall für alle Leutzscher Teilnehmer eine tolle erste Turniererfahrung und ein eindrucksvolles Ergebnis. Ganz nebenbei haben sich damit auch alle 3 Jungfüchse für die in 3 Wochen angesetzten Bezirksmeisterschaften qualifiziert.

Im Einzel
3. Platz für Faris Hannache und Hennes Lassmann

Im Doppel
2. Platz für Lassmann/Hannache

Auch am Sonntag Morgen sollte es um 10.30 Uhr mit der Konkurrenz der Jungen U 13 losgehen. Kurz bevor wir (Elian, Jorge und Martin) die Halle erreichten, kam die Nachricht: Das Turnier verspätet sich um 90 Minuten, die Halle ist nicht mehr die in der Glockenstraßen, sondern die von Clara Zetkin: In der Glockenstraße war der Strom ausgefallen und es gab kein Licht. Also, Kommando wieder zurück, noch einmal zum Dittrichtring, noch einmal einspielen und dann in die neue Halle. Dort warteten wir auf Hennes Lassmann, der nicht nicht nur bereits erfolgreich U11 gespielt hatte, sondern auch in der U13 starten sollte. In letzter Sekunde traf er am Spielort ein und konnte so noch mit Elian im Doppel starten sowie die Einzel-Konkurrenz antreten. Mit dem Doppel wollte es leider nicht so richtig klappen und Hennes kam trotz guter Spiele nicht über die Gruppenphase hinaus – als 2011er Jahrgang hat aber noch einige Anläufe.
Elian konnte schließlich nach einem langen Tischtennis-Tag die Stadtmeisterschaften U13 für sich entscheiden – erfolgreich gecoacht von Emmanuel Nikeng und wieder Jacob Schachtner, der auch die beiden letzten sehr starken Spiele gegen Pepe Werner (Rotation) mit 3:1 im Halbfinale und Paul Flemming mit 3:0 (Rotation) im Finale betreute. Ebenfalls Herzlichen Glückwunsch!

Elian Echterhoff 2021

Im Einzel
1. Platz für Elian Echterhoff
Danke an alle, die die Jungfüchse unterstützt haben, insbesondere an die, die unsere Kinder begleitet haben: Jakob Schachtner, Emmanuel Nikeng, Maro Falk, Martin Echterhoff und Jorge Palma

 

Autoren: Jorge Palma, Jakob Schachtner, Maro Falk

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • Emil Rockenbauch

    |

    Schöner Artikel. Nur eine Sache. Das Einzel U15 wurde auf dem 3. Platz von mir und Sebastian belegt. Leopold hat nur Doppel mit mir gewonnen

    Antworten

Kommentieren