Helbig weiter, Marina in Russland fuchsstark

Geschrieben von lars.wittchen am in 1. Damen, Allgemein

Mannschaftsfoto Erste-Damen

Die Deutschen Meisterschaften (DM) im Tischtennis verliefen am Freitag in Wetzlar wie erwartet. Derweil überraschte unser “Moskauer Sternchen” bei den russischen Meisterschaften.

Anna-Marie Helbig hat sich bei der DM in der Einzelkonkurrenz für die K.o.-Phase qualifiziert. Die 22-Jährige sicherte sich in Gruppe F den ersten Platz. Nach drei Spielen hatten Helbig, Anja Schuh und Sarah-Madeleine Schrödter jeweils zwei Spiele gewonnen. Helbig setzte sich durch das beste Satzverhältnis (8:3) an die Spitze. Die 22-Jährige besiegte Schrödter und Amelie Rocheteau mit 3:0-Sätzen und verlor nur gegen Anja Schuh (2:3).

Für Huong Do Thi ist dagegen der Wettbewerb in den Einzeln vorbei. Die 19-Jährige verlor in ihrer Gruppe erwartungsgemäß gegen die dreifache Deutsche Meisterin im Doppel, Alexandra Scheld (1:3), und Soraya Domdey (0:3). Durch den Sieg 3:0-Erfolg gegen Elena Süs sprang am Ende der dritte Platz in der Gruppe heraus.

K.o.-Phase: Lospech für Mühlbach

In der K.o.-Phase trifft Helbig in der Runde der letzten 32 auf Alena Lemmer. Die 16-jährige Lemmer spielt in der zweiten Liga für die GSV Eintracht Baunatal und gewann 2012 die Europameitserschaft bei den Schülerinnen. Auf den Sieger wartet mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die amtierende Deutsche Meisterin, Shan Xiaona. Der Berlinnerin schlägt gegen Alina Jajeh auf.

Die nach der Absage von Wu Jiaduo an Nummer 12 gesetzte Kathrin Mühlbach bekommt es in der ersten Runde mit der Linkshänderin Lena Krapf zu tun. Im Achtelfinale könnte dann bereits Doppelpartnerin Zhenqi Barthel warten. Barthel hat aber mit Svenja Obst eine Gegnerin, die nicht unterschätzt werden darf. Im Viertelfinale würde Abwehrspielerin Han Yin warten.

Shavyrina mit Chance auf Medaille

Wie in Deutschland werden auch in Russland aktuell die Meisterschaften ausgetragen. Nach überstandener Gruppenphase überraschte Marina Shavyrina in der K.o.-Phase durch Siege gegen die amtierende russische Vize-Meisterin, Antonina Savelyeva, und Elizabeth Hlyzova. In beiden Spielen lag Shavyrina mit 1:3-Sätzen hinten, ehe sie mit 4:3 siegte. Mit einem Sieg im Viertelfinale gegen Valentine Sabitova kann das “Moskauer Sternchen” sich sensationell eine Medaille sichern.

 

Tags:, , , , , , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentare (2)

  • Maiko

    |

    Ab wann startet der heutige Ticker?

    Antworten

    • Maiko

      |

      Seh’ schon… die Doppelpaarungen kommen gerade rein.

      Antworten

Kommentieren