Eilmeldung 14. Mannschaft

Geschrieben von Andreas von Paschotka-Lipinski am in Allgemein

Vielen Dank an alle, die uns zu unserem Aufstieg gratuliert haben. Allen anderen hier zusammengefasst: Bereits 3 Spieltage vor dem Abschluss der Saison hat die 14. Mannschaft den Aufstieg perfekt gemacht. Im grandiosen Finale konnten wir den Tabellenzweiten mit 11:3 aus dem Fuchsbau fegen und damit den Aufstieg perfekt machen. Die letzten 3 Spieltage sind jetzt zum Aufwärmtraining für die Spieler aus der zweiten Reihe und dem Einsatz unseres tollen Nachwuchses vorbehalten.

Trackback von deiner Website.

Kommentare (6)

  • PH

    |

    Hallo Mannschafts-Kaptiän Andreas,
    auch von uns herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg, aus dem Fuchsbau fegen lassen wollten wir uns nicht, doch wenn von Eurer Stammbesetzung nur max. 50% spielen und Ihr Euch Spieler “einkauft”, die bedeutend höherklassig, doch von “unten bis in die Mitte” eingesetzt werden, ist dies ein wenig wettbewerbsverzerrend. Nach dem Erfolg die “2. Reihe” -die wohl eigentliche Mannschaft zum Einsatz zu bringen, ist wohl auch nicht recht fair. Es grüsst der Tabellen-Zweite, wir haben auch den Aufstieg geschafft – lassen auch nicht bei den letzten Spielen nach. SG Reudnitz

    Antworten

    • Andreas von Paschotka-Lipinski

      |

      Lieber Peter, Dankeschön für die Glückwünsche. Auch Euch Kraft für die letzten Spiele. Dein Kommentar ist ein bisschen unfair. Ohne vorher bei mir anzufragen habt Ihr das Spiel vorverlegen lassen, und dann noch in die Ferien! da hatte ich Probleme überhaupt eine Mannschaft zusammen zubekommen.

      Antworten

    • Jugendwart

      |

      Gratulation an beide Teams und viel Erfolg in der neuen Liga!

      Kann leider nicht sagen welche horrenden Summen für den “Einkauf” der Spieler in der 2.Stadtklasse geflossen sind, aber ich kann die Sorge nehmen das die Performance der 14. Mannschaft durch den Einsatz von Jugendspielern nachlassen wird. Wie ich unsere Kids kenne wird eher das Gegenteil der Fall sein ;)

      Hoffe so kann die Saison einen harmonischen Ausklang finden und alle Beteiligten blicken auf ein erfolgreiches TT-Jahr zurück.

      Antworten

  • PH

    |

    Hallo Andreas,
    ich weiss nicht, wer der Vorverlegung bei Euch zugestimmt hat, sicher solltest Du es als Kapitän. Und was heisst keine Mannschaft zusammen bekommen, Du als Mannschaftskaptän warst bei beiden Spielen anwesend nur leider nicht im Einsatz. Und “Einkauf von Spielern” ist ironisch gemeint, wenn aber Leutzsch die tolle Möglichkeit (weltweiten TT-Trainern -die in Leipzig eine Ausbildung absolvieren) bietet – in ein gutes Umfeld eingebunden zu werden (dafür gebührt Euch großer Dank), dann sollte man über die Leistungsstärke von TT-Trainern einmal nachdenken. Sicher sind es keine Anfänger – und in einer 14./15. Mannschaft in der 2. KK zu melden, ist doch wohl etwas deplatziert – zumal diese Spieler oft sehr berechtigt in höheren Klassen eingesetzt worden. Ja – und lieber Jugendwart: setzt doch erst mal Eure DUMMYS (Platzhalter) in den Mannschaften ein – im Übrigen haben wir nichts gegen Jugendspieler, die sich im Erwachsen-Bereich beweisen wollen. Sport frei.

    Antworten

  • Christian Klas

    |

    Lieber Peter, solch verbitterten Unterton kenne ich gar nicht von Dir. Die Leistungsstärke der Trainer, die zum Teil aus Ländern kommen, in denen oft die mindesten Anforderungen an geregeltes Tischtennis fehlen, kann man erst einschätzen wenn sie da sind. Das haben mehrere Personen, darunter auch aus dem berufenen Umfeld der Tischtennisschule, freundlicherweise übernommen. Am Tag der Anreise. Wann einige der Trainer das letzte Mal den Schläger davor in der Hand hatten, wurde nicht einzeln ermittelt. Welche Reisestrapazen vom anderen Ende der Welt, aus anderen Zeit- und Klimazonen, hinter den Mädels und Jungs lagen, konnte auch nicht seriös bewertet werden. Und welche Entwicklung ein Sportler in welcher Zeit nimmt, wenn erstmals ganztägig mit Tischtennis beschäftigt und das in einem reinen Hobbyumfeld, dafür gibt es leider noch keine App. Es gab aber eine Aussage, dass einige der Spieler keine Punktspielqualifikation mitbringen. Aber für 2. Kreisklasse könnte es vielleicht reichen. In der 3. Kreisklasse haben wir leider noch keine Mannschaft, sonst ware auch da der eine oder andere aufgetaucht. Manchmal verschätzen wir uns nach oben und manchmal nach unten, besser können wir es nicht arbeitsteilig und unter Zeitdruck lösen. Fakt ist, keiner der Beteiligten hat jemals zuvor Punktspielerfahrungen sammeln können. Jetzt Andreas unsere Gastfreundschaft vorzuwerfen und seinen Verzicht zugunsten anderer stärkerer Spieler, finde ich jetzta uch nicht pralle. Ganz ehrlich. Beste Grüße, Christian

    Antworten

  • Christian Klas

    |

    Platzhalter kenne ich keine, dafür Jugendliche die sich relativ häufig nur mit verhältnismäßig großem Aufwand überreden lassen, spät abends bei alternden Herren mitzuwirken. :o)

    Antworten

Kommentieren