Der verrückte Sonnabend von Francisco Alvarado

Geschrieben von lars.wittchen am in Allgemein, Jugendmannschaften

©André Riebau

29 Kinder und Jugendliche nahmen am Sonnabend beim internen Leutzscher U-18-Turnier im Fuchsbau teil. Neben den Vorzeige-Füchsen Raffaele Sassano, Rafael Christen und Justin Huszti schlugen auch die zwölf Kinder und Jugendlichen des 1. internationalen Trainingscamps auf. Zudem sammelten die Schüler der Tischtennis-Arbeitsgemeinschaft (AG) vom Robert-Schumann-Gymnasium Wettkampfpraxis. Die AG wird von den Leutzscher Füchsen betreut. Besonders aufregend war das Turnier für Francisco Alvarado. Beim elfjährigen Jungen aus Chile flossen gleich zweimal die Tränen.

Der kleine Francisco Alvarado war total traurig. Alle Einzel hatte der Elfjährige beim U-18-Turnier verloren. Und so zog er sich unbemerkt in die Umkleidekabine der Männer zurück, wo er die kleinen Tränen nicht mehr zurückhalten konnte. Langsam rollten sie über seine Wangen. Aber Aufgeben wollte Alvarado nicht. Ein neues Spiel, ein neues Glück dachte er sich und trat zum Doppelturnier an. Und das Blatt wendete sich. Alvarado bekam Nicole Silva Campos zugelost. Die 18-jährige Penholderspielerin besitzt eine unglaubliche Waffe: Eine knallharte Vorhand. Immer wieder schlugen ihre Geschosse, geschlagen mit einer kurzen Noppe, während des Doppelturniers auf der gegnerischen Hälfte ein. Selbst Raffaele Sassano verzweifelte im Halbfinale und machte Fehler, leichte Fehler. Mit jeder durchgerohrten Vorhand von Campos fasste Alvarado mehr Mut. Er spielte seine besten Bälle, gewann immer mehr an Selbstvertrauen und fand den Spaß am Tischtennis zurück. Den Lohn seines Durchhaltevermögens kann Alvarado sogar mit nach Hause nehmen. Nein, nicht die Träne der Freunde, sondern den Pokal für den Turniersieg im Doppel.

©André Riebau

©André Riebau

Chef-Organisator Martin Fintzel und sein Team um Chris Klatt und Alexander Schmitt hatten ein tolles Turnier veranstaltet. Neben der Doppelkonkurrenz fanden drei Einzelturniere statt. „Wir haben die TeilnehmerInnen in drei Kategorien nach Spielstärke aufgeteilt“, erklärte Fintzel, der seit zwölf Jahren bei den Füchsen ist. So schlugen in der Kategorie C alle Teilnehmer der Schul-AG sowie die Kinder und Jugendlichen der Freizeit-Trainingsgruppe, die immer Freitags trainieren, auf. In die Kategorie B wurden die Leutzscher Spieler aus den Jugendmannschaften eingestuft. Jugendliche, die im Erwachsenenbereich spielen, fanden sich in Kategorie A wieder. Die zwölf südamerikanischen Gäste verteilten sich je nach Stärke auf die Kategorien A und B. Nach 7:30 Stunden standen alle Sieger fest. Für das leibliche Wohl hatte die Leutzscher Chef-Köchin, Simone Krüger, gesorgt. Die Sieger-Shirts, Tischtennishüllen und Handtücher wurden von TeTaKo gesponsort.

Alle Ergebnisse auf einen Blick

Platzierung Doppel
1. Nicole Silva Campos/Francisco Alvarado
2. Raffaele Sassano/Felipe Briceno
3. Marco Cardenas/Ann-Kathrin Binner

Platzierung Einzel (Kategorie C)
1. Marcus Zaspel
2. Mischa Ross
3. Hugo Goldacker

©André Riebau

©André Riebau

 

 

 

 

 

 

 

 

Platzierung Einzel (Kategorie B)
1. Emilio Dalbosco
2. Fabian Ohlig
3. Hector Alvarado

©André Riebau

©André Riebau

 

 

 

 

 

 

 

 

Platzierung Einzel (Kategorie A)
1. Justin Huszti
2. Rafael Christen
3. Pablo Urrutia Carvajal

©André Riebau

©André Riebau

Trackback von deiner Website.

Kommentieren