Das nenn ich mal …

Geschrieben von Kerstin am in 9. Herren, Allgemein, Herrenmannschaften, Mannschaften

Symbol

… knapp, wäre zumindest einer der Ausdrücke, die jemandem bei einem unseren letzten drei Spiele hätte einfallen können. Die hätten nämlich auch mal ganz anders ausgehen können.

Es ist Mitte Januar und das Spitzenspiel gg. den Tabellenführer SSV Stötteritz 2 steht im Fuchsbau an. An den Tischen begegnen sich dabei alte und neue Gesichter. Wie das ausgeht: knapp. Wenn man bedenkt, dass von 14 Spielen erst 8 im fünften Satz entschieden wurden.

Neufuchs Frank „was-zum-Teufel-ist-das-für-ein-Schläger“ Fehrmann mit Christiane sowie Kerstin und Flo können in beiden Doppeln punkten. Eine 2:0 Führung gegen diese Mannschaft ist schon mal ein guter Start.

Stötteritz‘ neue Nr. 1 Sven Weiß muss an dem Abend drei Punkte liegen lassen, dafür holt die Nr. 2 Gerald Stiller drei Stück gegen uns. Ex-Füchsin Luise Böttger verlor in der Hinrunde nur ein einziges Spiel (damit beste Gesamt-Spielerin der Liga), an diesem Abend gab es gleich zwei Niederlagen für sie. Maik Franke zog dafür wieder das glücklichere Los und holte seinerseits zwei Punkte.

Nach Adam Riese steht es damit 8:6 für Leutzsch, die Sätze sind mit 32:28 auch die unseren, nur die Bälle gehen mit 566:570 an die Gegenseite. Ganz schön knapp.

Frank: 2,5/1, Kerstin: 1,5/2, Flo: 2,5/1, Christiane: 1,5/2

IMG-20200118-WA0003[1]

https://leipzig-stadt.tischtennislive.de/?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L2P=12317&L3=Spielbericht&L3P=688950

 
Innerhalb einer Woche kann viel passieren. Im Hinspiel Ersatzgeschwächt angetreten, fuhr die SG MoGoNo Leipzig 2 im Rückspiel die volle Besetzung auf, während bei uns Martin Fintzel als kurzfristiger Ersatz einspringen musste.

Was aber folgte, war eigentlich nicht zu glauben. Die Doppel noch ausgeglichen, doch dann Frank in seinen Spielen ohne echte Chance und auch Martin meistens immer einen Ball zu spät, wenngleich auch (fast) immer mit knappen Sätzen. Von Alex und Florian kommen aber zum Glück die Punkte und so geht das Spiel 7:7 aus. Bei den Sätzen einigen wir uns ebenfalls mit 27:27 auf ein Unentschieden, doch die Bälle gehören mit 518:493 wenigstens zu uns. Knapper geht’s nimmer.

Frank: 0,5/3, Alex: 3/0,5, Flo: 3,5/0, Martin: 0/3,5 (E)

https://leipzig-stadt.tischtennislive.de/?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L2P=12317&L3=Spielbericht&L3P=688953

 
Ob Roter Stern Leipzig am 07.02.2020 mit seiner neuen Nr. 1 (Ex-Fuchs) Arne Welskopf gegen unsere Mannschaft auflaufen würde? Die Spekulationen diesbezüglich liefen auf Hochtouren. Um es vorweg zu nehmen: Arne lief nicht auf, dafür aber Peter Gutsmuths, der im Hinspiel gefehlt hatte, weswegen das Ergebnis mit 12:2 deutlicher ausfiel, als es vielleicht gewesen wäre.

Doch auch wir verzichteten mit Frank auf unser Nr. 1. Die Doppel von daher ausgeglichen (wie fast immer) und auch die erste Runde gleichmäßig verteilt. Die drei Punkte aus der nächsten Runde verhalfen uns in sehenswerten Spielen zu dem Vorsprung, den es unbedingt zu halten galt. Denn dort kamen die Spiele tatsächlich so, wie es auf dem Papier angedacht war.

Wenngleich das Ergebnis am Ende mit 8:6 wieder mehr als knapp ausfiel, waren Sätze und Bälle diesmal aber eindeutig auf unserer Seite (28:25 + 506:449).

IMG-20200208-WA0001[1]

Kerstin: 3,5/0, Alex: 1/2,5, Flo: 2,5/1, Christiane: 1/2,5 (E)

https://leipzig-stadt.tischtennislive.de/?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L2P=12317&L3=Spielbericht&L3P=688963

Trackback von deiner Website.

Kommentieren