Crunsh-Time in Liga Zwei

Geschrieben von Leon Heyde am in 1. Damen, Allgemein, Damenmannschaften

1.Damen gegen ATSV Saarbrücken-40-7d7949abb4

Nach dreiwöchiger Pause greifen die Zweitliga-Frauen der Leutzscher Füchse am morgigen Sonntag wieder in das Saisongeschehen ein. Noch vier Partien sind bis zum Ende der Spielzeit zu absolvieren, Crunsh-Time in Liga Zwei. Auch wenn der Trend seit Beginn des neuen Jahres deutlich nach oben ging, ist der Abstand der Mannschaft von Kai Wienholz und Max Schreiner auf die beiden Abstiegsplätze noch zu gering, um sich angesichts der kommenden Aufgaben entspannt zurück zu lehnen.

Platz acht belegen die Füchse derzeit und stehen so drei Punkte vor der Abstiegszone – bei einem Spiel mehr als der derzeitige Neunt-Platzierte ESV Weil. Weil muss jedoch auch noch bei Spitzenreiter TTC Weinheim ran. Nun legen die Leipzigerinnen jedoch vorerst den Fokus auf das kommende Spiel gegen den TTK Großburgwedel. Die Niedersächsinnen verloren zuletzt zweimal in Folge, mussten sich sowohl gegen Tabellenführer Weinheim als auch gegen Schlusslicht NSU Neckarsulm geschlagen geben. Angesichts der denkbar knappen 4:6 Niederlage aus dem Hinspiel werden die Leutzscherinnen umso motivierter nach Niedersachsen reisen, um die dort zu vergebenden Punkte mit in die Messestadt zu nehmen. Dringend benötigte Punkte, wie es Trainer Kai Wienholz sieht: „Um sicher drin zu bleiben, werden wir noch zwei Siege brauchen. Die Liga ist zu ausgeglichen, um sich auf Fehler anderer zu verlassen.“ Bei einem Sieg würden die Füchse in der Tabelle zum TTK aufschließen.

Spielbeginn ist am Sonntag um 14.00 Uhr. Dann wird sich zeigen, ob die Füchse in ihrer spielfreien Zeit nochmal Körner für die entscheidenden Partien haben sammeln können.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren