Intercup: TTC An de Leie Lauwe (Belgien) – LTTV (D) 0:4

Geschrieben von Christian Klas am in Turniere

dscn1575_bearbeitet-1-jpg

Wir sind im Intercup-Achtelfinale !

Das Spiel beim belgischen Zweitligisten TTC An de Leie Lauwe war nicht nur eine sportliche Herausforderung. Auch eine wettertechnische, eine sprachliche und eine kulinarische. Um es vorwegzunehmen. Wir haben alle gemeistert.

Wie kommt man bei dem Wetter an die Leie nach Lauwe ? Und wer fährt mit ? Und wer darf spielen ? Freitag vormittag sollte und wollte noch Linda unsere "Euro-Fighter" Michal Slesar und Rodrigo Gilabert begleiten. Dann kam ihre Top16-Nominierung dazwischen, erfreulich einerseits, stressbildend andererseits. Von den zugelassenen Spielern konnte zum Glück im letzten Moment unser Youngster Rodrigo Tapia Fiallo einspringen. Die beiden Rodrigos und Michal lösten ihre Aufgabe dann hervorragend. Das klare 4:0 täuscht etwas über den Spielverlauf hinweg. Michal lag gegen den Materialkünstler Bart Soete schon 1:2 hinten, gewann aber letzlich doch noch sicher 3:2. Sein Doppel mit unserem Vereinsmeister Rodrigo Gilabert gegen Devos/Crombez ging ebenfalls über 5 Sätze. Auch beim 1:3 von Rodrigo Tapia gegen Fries Mourisse schöpften die zahlreichen Zuschauer in der kleinen Gemeinde im flämisch/wallonisch/französichen Grenzgebiet etwas Hoffnung auf Ergebniskosmetik. Nur Rodrigo Gilabert zeigte im Spiel mit dem Teamchef der Gastgeber, Kurt Kind, keine Schwäche und gewann sicher 3:0. Die sympathischen flämischen Belgier hatten ihre schmucke neue Halle wunderbar präpariert. Alles war durchgestylt, vom Hotel, über die Begrüßung mit Nationalhymne, von der geschmackvollen Gestaltung in den Vereinsfarben anthrazit/orange bis hin zum leckeren Duvel-Bier und der wahrhaft leckersten Fischplatte des Jahres danach. Nicht zu vergessen die Mousse au chocolat. Von den pfiffigen Gastgebern gab es jede Menge Anregungen auch für unserem Verein aufzunehmen. Vielen Dank dafür, es stimmte einfach alles und hat die beschwerliche An-und Abreise (ca 850 km, 10,5 Stunden durch Eis und Schnee) mehr als gelohnt. Nun lockt das Achtelfinale, hoffen wir erneut auf solches Losglück.

Kommentare (1)

  • Huong

    |

    Jetzt wo mich auch entdeckt habe, ist das Foto doch ganz schön :-)

    Antworten

Kommentieren