Erstes Turnier, erster Pokal! – Böhlen-Cup 2011

Geschrieben von André Riebau am in Turniere

boehlen_cup_2011_02-jpg

Die Welt steht Kopf! Große Hoffnungen und Erwartungen bei den einen, Freude auf ein paar muntere Ballwechsel bei den anderen…

Ob brütende Hitze drinnen oder monsunartige Regenfälle draußen, euer ausgefuchstes Starterfeld kämpfte am vergangenen Wochenende des 6. und 7. August im 9. Chemie-Pokal des SV Chemie Böhlen um die Ehre.

Leutzsch 1: Auf Jakob und Silvio warteten einige alte Bekannte aus vergangenen Chemie-Cups im A-Turnier und damit keineswegs leichte Gegner. Marienbrunn, Cainsdorf, Markkleeberg, Dresden-Mitte sowie die letztlichen Sieger des A-Turniers aus Grasdorf, um nur einige zu nennen, stellten sich unseren Helden in den Weg. Im Modus 1-1, 2-2, D-D mussten etliche Doppel für eine Entscheidung herhalten. So gelangen in der Endrunde Siege sowohl im Einzel als auch im Entscheidungsdoppel, die in der Vorrunde noch gegen das dynamische Duo ausfielen. Zwar wurden die Pokale im A-Turnier unter anderen aufgeteilt, doch die Matches waren jederzeit extrem knapp und hart umkämpft.

Leutzsch 2: Alex und Martin heißen die guten, die sich als erstes von drei leutzscher Teams für das C-Turnier angemeldet hatten. Wer den Böhlen-Cup kennt, der weiß, dass am ersten Turniertag alle Spielklassen gemischt aufeinander treffen, man also auch gegen A- und B-Teams in der Vorrunde ran muss. Besonders in dieser Phase wussten die beiden zu überzeugen und ärgerten die "Großen" ein ums andere Mal, indem sie ihre Gegner bis ins Doppel treiben konnten und dort sogar teilweise als Sieger hervor gingen! In der Zwischenrunde ging Alex und Martin etwas die Puste aus, so dass sie ihre bis dahin sehr gute und verdiente Platzierung nicht mehr halten konnten.

Leutzsch 3: Am Abend vorher schaffte es Friedrich tatsächlich mit André (Schäfer) noch einen Mitspieler aufzutreiben und so konnte nunmehr auch Leutzsch 3 an den Start gehen. Kaum zu glauben aber wahr, auch sie legten in der Vorrunde gegen eigentlich höherklassige Gegner einen bravourösen Start hin, erackerten sich über zahlreiche Doppel eine sehr ordentliche Position und konnten diese auch in der Zwischenrunde verteidigen. Durch die Strapazen von Krämpfen geplagt, musste André am Abend leider die Segel streichen. Doch unser Willi wollte diesen Traum nicht platzen lassen, sprang wie selbstverständlich für André ein und machte zusammen mit Friedrich am zweiten Turniertag die Überraschung perfekt: Leutzsch 3 triumphiert als höchst platziertes Team der Spielklasse C und holt den Pott in den Fuchsbau! Dabei nicht zu vergessen: für Friedrich war es das allererste Tischtennisturnier seiner noch jungen Karriere!

Leutzsch 4: Mit Horst und André (meiner einer ^^) war die leutzscher Fraktion komplett. Wir bekamen in der Vorrunde die ganze Härte des Turniers zu spüren, hatten mehrere Gruppengegner, die am Ende zu den vorderen Platzierungen des Turniers gehörten und durften somit vor Beginn der Zwischenrunde noch keine Siegesluft schnuppern. Dies gelang uns dann mit den Siegen über Böhlen 7 und Schwallungen 2 (ja, das gibt es wirklich :D), sowie in der Endrunde über Jänschwalde. Mit diesem Rückenwind konnte uns selbst Leutzsch 2, die in unsere Gruppe abgerutscht waren, im Entscheidungsdoppel nichts entgegensetzen. :P Somit waren Horst und ich im Doppel bis zum letzten Spiel gegen Böhlen 5 ungeschlagen, konnten jedes einzelne glatt mit 3:0 nach Hause bringen und hatten nun noch die Chance Gruppensieger zu werden! (…wenn auch der Verliererrunde ^^) Doch Böhlen 5 stoppte unsere Serie und die Satz-Differenz entschied zu Gunsten von Leutzsch 2, die nun doch noch vor uns landeten. ;)

Auf jeden Fall hat es wie schon in den Jahren zuvor wieder viel Spaß gemacht, die Leutzscher Flagge konnte mit dem etwas überraschend errungenen C-Pokal voller Stolz hoch gehalten werden und das Turnier wird sicher auch im nächsten Jahr bestimmt wieder Anlaufpunkt zum Kräftemessen sein.

Wort des Turniers: "rübergeopfert" (Copyright 2011, Jakob Mund)
Erläuterungen sind beim Wortschöpfer zu erfragen. ^^

Weitere Fotos gibt’s hier…

Kommentare (7)

  • Linda

    |

    Ich bin begeistert :)Der erste Titel für Leutzsch diese Saison, Glückwunsch :)

    Und “rübergeopfert” bedarf keiner Erklärung, das erklärt sich doch für sich, hab schon die Bilder dazu vor Augen ;)

    Antworten

  • Dustin

    |

    “rübergeopfert”? Krasses Wort! Jakob sollte Patent anmelden ;D

    Antworten

  • Silvio

    |

    Jungs Ihr wart klasse und es machte en mord´s Spaß!

    Antworten

  • Martin

    |

    Ein beschissener Punkt dann hätten wir gewonnen. Ich könnte immer noch heulen :’( aber ich gönne es euch ja. Herzlichen Glückwunsch nochmal und nächstes Jahr gibts Revanche!

    Antworten

  • Jakob

    |

    Linda, dass -DU- diesen Begriff verstehst, ist mir klar… :) Wenn ich so daran denke, was du schon für sinnfreie Rückhandabtropfbälle rübergeopfert hast. :D

    Antworten

  • Friedrich

    |

    “Rückhandabtropfbälle”? Das klingt ja auch irgendwie nach ner Mundschen Wortschöpfung! ;)

    Antworten

  • Linda

    |

    Ja, bei den Bällen bin ich immer ganz weit vorne dabei ;) Doch, das Wort passt schon ein wenig zu meinem Spiel ;)

    Antworten

Kommentieren