Oberliga-Relegation in Biederitz – Erste Herren kämpft vergeblich

Geschrieben von MS am in 1. Herren, Herrenmannschaften, Mannschaften

IMG-20170507-WA0001

Die erste Saison nach dem knappen Abstieg aus der Oberliga hat mit einem furiosen Auftritt der ersten Herren in Biederitz ihren Abschluss gefunden. Die harten Fakten: mit Platz zwei in der Liga (hinter TTC Annaberg) wurde das Ziel direkter Wiederaufstieg verfehlt. Beim Relegationsturnier hatte die Truppe um Kapitän Raffaele am Samstag erneut die Chance, doch noch die Qualifikation für die Oberliga Mitte 17/18 zu schaffen. Doch auch hier reichte es letztlich nur für den zweiten Platz hinter der gastgebenden Oberliga-Mannschaft.

Nach dem Verzicht von TTZ Sponeta Erfurt II aus Thüringen traten zur Relegation Turbo Dessau für Sachsen-Anhalt, der LTTV für Sachsen und Djk Biederitz als Oberliga-Mannschaft an. Die Dessauer waren personell gehandicapt und kamen im Eröffnungsspiel 1:9 gegen  Biederitz unter die Räder. Nachdem wir bereits in den Doppeln einen Punkt abgegeben hatten und die Starke Nummer drei der Dessauer, Sebastian Dorn, auch im Einzel nichts anbrennen ließ, war doch spürbar die Luft raus. Wir behielten in dem wenig spannenden Spiel 9:4 die Oberhand ohne wirklich spielerisch zu überzeugen. Zuschauer O-Ton am Ende des abends: “Nach dem Spiel gegen Dessau hätte ich keinen Pfifferling auf euch gegeben gegen Biederitz”. Denn mit dem knapperen Sieg im Rücken war klar, für den Sieg im Turnier mussten wir auch das zweite Spiel gegen Biederitz gewinnen.

Und zum wichtigsten Spiel der Saison präsentierte sich die Mannschaft tatsächlich wie ausgewechselt. Rafael war im Auftakteinzel gegen Dessau noch kurz davor, den Schläger direkt an den Nagel zu hängen. Gegen Eric Osbar (Oberliga Mitte 20:16) spielte er nach zwei knapp verlorenen Sätzen nahezu sein bestes Tischtennis und unterlag am Ende nur knapp im Entscheidungssatz.  Im zweiten Einzel hatte er mit Marcel Börner (Oberliga Mitte 5:11) überhaupt keine Mühe. Sascha hatte insgesamt eine schwierige Rückrunde hinter sich, konnte aber ebenfalls zum Höhepunkt wieder seine Topform abrufen. Gegen Mathias Dietrich war er nur einen spitzen Schrei von der großen Überraschung entfernt. Und selbst gegen den Einser Radoslaw Kulczycki (Oberliga Oben 22:18) war er drauf und dran. Ein Klassenunterschied war jedenfalls nicht zu sehen. Auch die Spiele von Yhya im oberen Paarkreuz waren spektakulär anzusehen. Unser Spitzenmann musste vor allem gegen Dietrich lautstark gegenhalten. Yhya würde auch in der Oberliga eine positive Einzelbilanz erspielen, damit kann man spätestens jetzt rechnen. Unglücksrabe des Wochenendes war Jakob. Statt Pfefferminztee mit Honig zur Kurierung des grippalen Infekts kämpfte er sich durch einen Marathon-Tischtennistag. Gegen Dessau siegte er sogar noch im Einzel, die Gesichtsfarbe wechselte im weiteren Verlauf jedoch von blass zu blasser und so reichte es im zweiten Spiel nur noch zu einem Satzgewinn. Gute Besserung! Kapitän Raffaele hatte wie immer die Zügel fest in der Hand und die Mannschaft im Griff. Ganz nebenbei erspielte er auch selbst alle möglichen 2,5 Punkte im Spiel der Spiele, Bestnote! Und mit Abstrichen muss an dieser Stelle auch dem Oldie zumindest ein wenig Trost und Lob gespendet werden. Im Dessauer Doppel noch völlig unterirdisch steigerte sich Marian pünktlich zum zweiten Spiel und sorgte in der ersten Einzelrunde mit einem überraschenden 3:1 gegen Baranauskas für die Führung zur Halbzeit. Abstriche waren es zwei, möglicherweise drei. Hier gehen die Meinungen auseinander. Denn nach einem packenden und engen Spiel führten die Leutzscher Außenseiter nach knapp vier Stunden Spielzeit tatsächlich mit 8:6 in Biederitz und der Aufstieg war zum Greifen nah. Zweimal, vielleicht auch dreimal hatte Marian Matchball im zweiten Einzel gegen den Ex-Leutzscher Justin Huszti. Doch er brachte es nicht heim und verlor in der Verlängerung des fünften Satzes. Und so schafften die Biederitzer mit einem weiteren 3:2 im Abschlussdoppel doch noch das Unentschieden.

Die Enttäuschung war natürlich riesig, trotzdem war auch allen bewusst, dass wir ein großes Spiel abgeliefert hatten. Es sollte halt nicht sein und vielleicht geht ja doch noch ein Hintertürchen in die Oberliga auf. Die Mannschaft ist jedenfalls bereit. Vielen Dank an die großartige Unterstützung vor Ort.

Schönen Sommer

Alle Ergebnisse bei click-tt:

http://dttb.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/groupPage?championship=RL-OL+S%C3%BCd+16%2F17&group=300007

Trackback von deiner Website.

Kommentare (2)

  • RS

    |

    Was für 1 geiler Bericht. Danke Leute, wir haben diese Saison echt geile Zeiten miteinander verbracht. Bin stolz auf euch.

    Antworten

  • Chris

    |

    Gestern ging ein klares Zeichen von unserer 1. Mannschaft aus: Füchse darf man NIE unterschätzen!!!

    War ein riesen Spiel von einem tollen Team.

    Antworten

Kommentieren