Lupenreiner Sieg für 1. Herren

Geschrieben von RS am in 1. Herren, Herrenmannschaften, Mannschaften

fuchs_1-herren

Eingestimmt mit der auf der Fahrt entstanden Playlist fuhren wir allesamt im Bus zum Punktspiel. Die Fahrt ging nach Zwickau, die bekannt sind für unangenehme Spiele und auch nicht zu unterschätzen waren, denn ein Wochenende zuvor spielten sie gegen die starken Schwarzenberger ein hart umkämpftes 8:8. Es war also auf jeden Fall kämpfen angesagt.

Und das machten wir auch. Doppel 1 Yhya/Marian hatten ganz schön zu kämpfen gegen die Doppelformation Köckeritz/Müller, packten es dann aber doch nach 5:9 im vierten Satz den Sack zuzumachen (3:1). Sascha und Rafael hingegen glänzten gegen ihre Gegner, führten mit 2:0 und mussten sich am Ende leider doch noch geschlagen geben. Jakob und Raffaele ließen nichts anbrennen und siegten souverän 3:0. Zwischenstand 2:1.

Erste Einzelrunde lief wie am Schnürchen. Lediglich Rafael, Marian und Raffaele gaben jeweils einen Satz ab. Der Rest gewann ohne Satzverlust. Besonders Sascha fiel mir hier auf, da er gegen den Zwickauer Topspieler David nichts anbrennen ließ und locker und leicht seine Taktik durchspielte. Lupenrein. So hieß ein Hashtag von Marian’s drittem Post auf Twitter, nach der ersten Einzelrunde, nach der es bereits 8:1 für uns stand.

Yhya machte nun den Siegpunkt für die Mannschaft gegen einen in der Anfangsphase sehr stark aufspielenden Thomas David. Sascha knüpfte in den ersten beiden Sätzen dort an, wo er in seinem vorherigem Spiel aufgehört hat und führte schnell mit 2:0. Der Gegner stellte sich aber um und gleichte mit 2:2 auf. Am Ende hatte Sascha noch ein bisschen Pech und verlor leider den letzten Satz. Jakobs Spiel war geprägt von langen Ballwechseln. Mithilfe von den Ratschlägen von Oldstar Marian gewann Jakob schlussendlich mit 3:1. Rafael spielt gefühlte 10 Minuten und glänzte mit trockenen und schnellen Bällen über dem gesamten Tisch. Ähnlich wie Raffaele in seinem Spiel jetzt. Sogar sehr ähnlich, denn beide spielten jeweils alle 3 Sätze immer 11:5 :-D. Den letzten Punkt machte dann Marian, der wieder 100% geben musste, um zu gewinnen, wie er selbst meinte.

Unterm Strich eine sehr starke Mannschaftsleistung und auch starke Leistung von jedem einzelnen. Jetzt gilt es dort anzuknüpfen und bei den nächsten beiden Spielen gegen die zweite (13.10.) und gegen den TTC Annaberg (15.10.2016 um 14:00 Uhr) wieder alles zu geben. Gegen Annaberg ist besonders auch wieder Hilfe von unseren Zuschauerfüchsen gefragt. Dort steht uns wieder einer der schwersten Gegner in der Saison gegenüber…

Link zum Spielformular

Trackback von deiner Website.

Kommentieren