Leutzsch 5 hat gewonnen

Geschrieben von Christian Klas am in Mannschaften

image001

‎… aber nur im dümmer gucken. An den Tischen die die Welt bedeuten gab es ein Desaster. Seit Beginn der TT-Live –Aufzeichnungen hat Leutzsch 5 nie gegen Arzberg verloren. Vielleicht irgendwann mal vor 2011, aber das wäre verjährt. Nun, Arzberg ist eine Tischtennishochburg – keine Frage. Man darf das auch mal verlieren, aber 4:11? An eigenen Tischen?

Nur Maro Falk und Hazem El Shalkany (am ägyptischen Nationalfeiertag) spielten am Sonntagmorgen Bezirksliga. Beide gaben sich entspannt und im Einzel keine Blöße. Benno Bauer kämpfte zumindest tapfer aber brotlos an zwei Fronten, mehr gegen fiese Viren als selbstbewusste Gegner. Prädikat “entschuldigt.” Bei allen anderen Stammrüden lief einfach nichts zusammen, außer Blei in den Adern. NULL Doppel, zu Hause, ein Satz Null-Elf, da war das schüttere Fell schon abgezogen bevor die Jagd überhaupt eröffnet wurde. Aber die Nordsachsen hatten sich das größere Glück auch redlich verdient. Netz und Kante – die alten Plagegeister – belohnen schon immer eher die Tüchtigen. Die Ostelbischen traten insgesamt auch motivierter und geschlossener auf. Als die Meisten von uns noch in der Heia lagen, mussten die Gäste schließlich schon los fahren und warteten mit tatendurstiger Vorfreude auf den Leutzscher Pförtner, als ein Teil unseres Teams immer noch mit dem Marmeladenbrötchen rang. Das Spiel selbst erwischte die Füchse mindestens auf acht falschen Beinen, quasi im aufgeschreckten Halbschlaf. So konnte das nichts werden. Die Erfolge vom letzten Jahr sind jedenfalls Schall und Rauch. Abwischen. Ab jetzt zählt alles doppelt. Alles.

[cid:image001.png@01CFE6E1.39BCAC50]

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

Kommentieren