Knappe Niederlage im Spitzenspiel

Geschrieben von JM am in 1. Herren, Herrenmannschaften, Mannschaften

11.02.2017_1.Herren_Annaberg

1. Herrenmannschaft spielt 6:9 auswärts in Annaberg. Wie bereits in der Hinrunde war gefühlt ein Unentschieden drin.

Nach langer Winterpause ging es heute ins Erzgebirge zum derzeitigen Tabellenführer, dem TTC Annaberg. Die Gastgeber waren bereits 2017 im Einsatz – und zu unserem Vorteil nicht immer erfolgreich. Dank des 11:4 von Holzhausen gegen Annaberg liebäugelten wir natürlich mit der Chance, heute Abend auf Platz 1 der Tabelle vorzurücken.
Die Vorzeichen waren gut. Alle waren in der vorigen Woche beim Training und wir waren durchaus gut auf einen Sieg eingestimmt. Dummerweise nur war Yhya erkältet und auch Jakob bekam am Vortag Fieber. Dennoch ging es pünktlich 14:10 hochmotiviert auf die Reise.

Die Stimmung war von Beginn an super! Dank einigen Zuschauern, die coolerweise nach Annaberg gekommen waren. Perfekt!

Aber nun zum eigentlichen Spielverlauf. Zu Beginn konnten wir einen totalen Fehlstart gerade so noch verhindern – dank unseres Doppel 1 Yhya & Sascha, die nach 0:2 und 0:3 noch ihre Köpfe aus der Schlinge zogen und 3:2 Wunderlich und Nimtz bezwangen. Stark! Beim Doppel 2 Jakob & Raffaele sowie Doppel 3 Rafael & Marian kam leider nichts zählbares zu Stande.

Im vorderen Paarkreuz erreichten wir immerhin Punkteteilung. Yhya und Sascha gewannen beide gegen Wunderlich. Dem Ex-Gornsdorfer Vesely mussten jedoch beide gratulieren. Gerade gegen Yhya zeigte er jedoch, was er zum leisten im Stande ist und markierte dominant seine Spitzenposition im Team der Erzgebirger.
Das mittlere Paarkreuz war leider wie schon im Hinspiel nicht glücklich. Den einzigen Punkt konnte Rafael sichern. Im Duell der 4er gegen Meier-Knietzsch. Immerhin!
Im hinteren Paarkreuz sah es zu Beginn der aussichtsreich aus. Raffaele siegte 3:0 gegen Brückert und Marian war gegen Nimtz zumindest kurz vor dem Sieg. In der zweiten Runde – beim Stand von 5:8 war noch das Unentschieden drin. In der Halle wurde es zunehmend lauter. Marian rang Brückert 3:2 nieder. Vorher kam Raffaele leider nicht gegen Nimtz an.
Dadurch also wieder 6:9. Schade! Somit haben wir 4 Punkte auf dem Negativkonto und Annaberg weiterhin nur 3. Nun muss es für uns laufen, um im Rennen um den direkten Aufstieg weiter mitzumischen. Aber 1 ist sicher – wir werden alles dafür tun!

Danke an alle mitgereisten Zuschauer! Die Stimmung war echt erstklassig für ein Auswärtsspiel!

Nun heißt unsere nächste Aufgabe Schwarzenberg. Auf geht’s!
Eure 1. Mannschaft

Trackback von deiner Website.

Kommentieren