Knappe Niederlage gegen Holzhausen

Geschrieben von Arvid Becker am in 1. Herren, Herrenmannschaften, Mannschaften

Maskottchen 1. Herren 2017

Vielleicht war es ein schlechtes Omen, dass am Punktspieltag nicht alles wie gewohnt begann. Während zwei Spieler der ersten Mannschaft sich bereits bei den Gegnern einspielten, waren die anderen damit beschäftigt nach erfolglosem Warten auf den Spitzenspieler Yhya diesen in seiner Wohnung aufzufinden und mit energischem Sturmklingeln aus dem Schlaf zu reißen. Dieser kleine Zwischenfall änderte jedoch nichts daran, dass pünktlich zu Spielbeginn 6 motivierte Füchse dem Kontrahenten aus Holzhausen gegenüberstanden.

Zwei der drei Eingangsdoppel gingen an uns. Während Sascha und Yhya ihr Doppel ziemlich souverän gewannen, mussten Raffaele und ich im 4. Satz Matchbälle abwehren, um dann im 5. Satz das Doppel noch für uns zu entscheiden. Für Mateusz und Rafael war das Einser-Doppel der Holzhausener (Gütschow/Zuckerriedel) leider zu stark.

In den vorgezogenen Einzeln konnte ich mich lediglich gegen Feustel mit viel Geduld durchsetzen. Gegen Marvin Fischer gelang mir das gerade in den wichtigen Phasen des Satzes leider nicht. Währenddessen verlor Yhya in 4 Sätzen sein erstes Spiel in dieser Saison. Auch Mateusz startete gegen Gütschow mit einer 3:1 Niederlage. Nachdem ich noch den relativ klaren 3:1 Sieg von Rafael beglückwünschen konnte, fuhr ich mit der zweiten Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Dresden und musste die erste Mannschaft mit einem 4:4 und einem unguten Gefühl alleine lassen.

Nach unserem Auswärtsspiel erfuhren wir den Endstand der ersten Mannschaft: 7:9.

Was zwischenzeitlich geschah:

Auch Sascha verlor sein erstes Spiel in dieser Saison. Raffaele konnte sich nicht gegen Marvin durchsetzen. Zwischenstand 4:6

Yahya erkämpfte sich gegen Gütschow einen 3:2 Sieg, dahingegen verlor Mateusz auch seine zweite Partie. Somit 5:7!

Für einen Sieg hätten die verbleibenden drei Einzel an uns gehen müssen. Während Sascha wie Rafael relativ klar gegen die Nummer 4 gewann, musste auch Rafael sich gegen Thomas Nagel geschlagen geben. Raffaele hatte in der mittlerweile gutgefüllten Halle Startschwierigkeiten gegen Feustel. Die Ruhe und nötige Spielübersicht fand er jedoch nach 0:2 Rückstand wieder und hielt durch seinen 3:2 Sieg die Hoffnung auf ein Unentschieden am Leben.

Über das Entscheidungsdoppel muss man nicht viele Worte verlieren: 11:13 im 5. Satz nach zwei nicht genutzten Matchbällen. Es sollte einfach nicht sein.

Für leichte Ernüchterung an diesem sonst unglücklichen Spieltag sorgte die Meldung über den hohen Sieg der Holzhausener gegen den Mitkontrahenten Burgstädt.

Der Kampf geht weiter, die Zielstellung bleibt unverändert!


Seid dabei am Samstag!!

Plakat_09.12.18_Burgstädt

Trackback von deiner Website.

Kommentieren