Noch mal davon gekommen

Geschrieben von Marian Schmalz am in 2. Herren

img_0906-jpg

Vor dem Spiel wurde Abstiegskampf ausgelobt. Zu Gast waren am heutigen Samstag die noch sieglosen Chemnitzer. Nach den Ergebnissen der letzten Spiele war ein Sieg diesmal Pflicht.

Auf Wunsch der Gäste und zum Glück für uns wurde das Spiel auf 11 Uhr vorverlegt. Denn so konnte kurzfristig Hartmut Steven ersetzen. Der Garant für Punkte und Leidenschaft weilte zu Spielbeginn noch auf irgendeiner Autobahn außerhalb von Sachsen. Erik ersetzte Kai. Wieder mal also mit Ersatz, wieder mal neue Doppel. Leider aber wieder mit altbekanntem Ergebnis. Doppel zwei und drei recht chancenlos, Doppel eins verschläft den Start und leider dann auch den Entscheidungssatz.

In den Einzelspielen konnten bei den Gästen im Anschluss aber nur zwei Spieler punkten. Der starke 2er Toranzos ließ kaum Zweifel aufkommen. Im mittleren Paarkreuz war gegen Glapiak kein Kraut gewachsen. Die restlichen acht Spiele gingen an uns, davon allerdings allein fünf im entscheidenden Durchgang. Im Schlussdoppel sicherten wir den ersten Sieg seit dem zweiten Spieltag und haben nun wieder etwas Luft zu den Abstiegsrängen. Das Ergebnis nach Sätzen spiegelt wider, wie hauchzart wir einem erneuten Punktverlust entgangen sind: 30:34 Sätze bei 9:7 Punkten… Der Dank dafür gilt Hartmut und Erik, die sich im unteren Paarkreuz schadlos hielten.

Kommentieren