Abwärtstrend vorerst gestoppt

Geschrieben von Stefan Berger am in 2. Herren

Im Kellerduell der Verbandsliga trafen wir uns mit unserem Tabellen-Nachbarn aus und in Chemnitz. Der anstehende Erfolg unserer Gastgeber wurde durch uns in der Vorwoche gut geplant und vorbereitet.

Im oberer Paarkreuz nix neues: Andi müde von der harten Arbeitswoche und ich fertig vom Vorabend. Robert unser bester Mann in der Mitte fehlte, Sandy noch ohne Traningspraxis nach Baby-Monaten und Baii und Benno kommen direkt aus dem Winterurlaub wo Tischtennis nicht gerade im Vordergrund stand. Einzig Hartmut schien die Fahne zu halten ohne zu knicken.

Da die Gastgeber diese intensive Vorbereitungsphase nicht kannten – hatten sie bis zum dritten Doppel noch viel Respeckt – danach jedoch nicht mehr. Drittes also weg, oben bei mir knapp aber nix, Andis weg und Sandys weg. Baii gewinnt durch Freude an jedem auf den Tisch gebrachten Ball und Benno verwechselt noch immer Schläger mit Brett und gibt ab. Zwischenstand 5:3 für die Hausherren. Auf der Bank fielen Worte wie "morsche Truppe" oder "wir werden halt nicht jünger". Doch da kam der Doktor und zeigte wo es lang geht mit dem stark erkämpften Anschlußpunkt. Ich gewinne zur Überraschung aller Anwesenden in der Halle (mir eingeschlossen) gegen Jörg Protzner (ich gratuliere hier schonmal zum hoffentlich Neugeborenen) und Andi macht den Sack gegen Martin Abraham zu. Sandy erkämpft sich nach einem 0:2 Rückstand den Sieg durch hervorragende Taktik und Baii wie auch Hartmut mit knappen, spannenden, dann aber siegreichen Spielen. Da hatten wir schon 9!!!
Bei Benno wollte dann noch immer nichts gelingen und so stand es 9:6 für uns – trotzdem danke für Dein mitkommen. Aus 3:5 mach 9:5 – das schmeckt mir!

Nachdem wir nun den Lichtschalter im Tunnel wieder gefunden haben, hoffen wir auf eine Fortsetzung kommenden Samstag in eigener Halle gegen Mickten. Bis dahin!

Bergo: 1,5
Andi: 1,5
Sandy: 1,5
Baii: 2,5 !!
Hartmut: 2
Benno: war mit anwesend.

Kommentieren