Skat ohne vier

Geschrieben von André Riebau am in 14. Herren

…aber dennoch nicht ohne Trumpf! Rolf, Horst, Stefan und Tobias waren nicht abkömmlich, daher standen die Zeichen vor dem Spiel nur auf Ehrenpunkt, doch eure 14. kämpfte verbissen…

Ja ja, auf einige Zugpferde mussten wir am gestrigen Freitag Abend im heimischen Fuchsbau beim Spiel gegen den SV Eintracht Wiederitzsch verzichten. Urlaub, Vorlesung und Verletzungspech machten den vier bereits genannten einen Strich durch die Punktspiel-Rechnung. Somit starteten Steffen und Steve (in seinem Debüt), die im Doppel eins die Sportfreunde Schultz und Krabbes herausforderten, sowie Friedrich und André, die sich mit Gebrüll auf die Kameraden Rönnebeck und Hentschel stürzten.
Und auch in diesem Punktspiel sollte wieder Zählbares aus den Doppeln herausspringen! Das Doppel Friedrich/André errang einen weiteren historischen Sieg und ist damit bisher ungeschlagen (nach zwei Spielen ^^).

Es geht also mit einem 1:1 in die ersten Einzel-Paarungen in denen Steffen von Kamerad Schultz und Steve von Sportfreund Rönnebeck erstmal ordentlich auf die Mütze bekommen sollten. André nun gegen Hentschel mit zwei soliden Sätzen in Front, begann im dritten wieder zu zittern und zu fluchen und kroch im vierten dann doch noch gerade so über die Ziellinie. Friedrich begann gegen Krabbes am Nebentisch mit einem starken 11:1-Start, legte im zweiten aber einen Verlustsatz nach und hungerte sich ähnlich wie André in mühevoller Kleinarbeit zum 3:1-Sieg.

Mit einem 3:3 nach der ersten Einzelrunde waren wir mit uns angesichts der Personalsituation bis dahin durchaus zufrieden, doch nun wurde die zweite Runde eingeläutet: Steffen war durchaus nah dran, den Spieß umzudrehen, unterlag Sportfreund Rönnebeck aber letztendlich doch mit 1:3. Steve hatte unterdessen am Tisch nebenan gegen Hentschel bei 0:2 Rückstand schon sichtlich aufgegeben, kam aber im dritten doch noch hinter dessen Spielweise und bog die Partie tatsächlich noch zu seinen Gunsten. Steve am Fretag Abend mit dem ersten Sieg direkt in seinem Punktspieldebüt! Bei Friedrich ging es im Anschluss gegen Kamerad Schultz hoch her. Mal war der eine vorn, mal der andere…zum Schluss war es trotz aller Bemühungen leider der Gegner, der nach kämpferischem 2:3 den Punkt stibitzen konnte. Nich stibitzt, sondern einfach entrissen wurde der Punkt durch Sportfreund Krabbes, gegen den André zu keiner Zeit ein Rezept fand. :(

Es steht inzwischen 4:6, doch aufgeben ist nicht unser Stil! ;) Steve gegen Schultz zwar leider chancenlos, doch André gegen Rönnebeck endlich mal wieder mit einem Plan und dem festen Willen, ihn nach unzähligen Begegnungen endlich einmal zu knacken. Der erste Satz verlief mit 14:12 zwar wackelig aber verheißungsvoll, der zweite brachte André zurück auf den Boden der Tatsachen, der dritte ließ dafür wieder Morgenluft schnuppern. Es half alles nichts! Auch mit 2:1-Satzführung muss André weiterhin auf seinen ersten Sieg gegen Rönnebeck warten…aber Martin hat es ja bisher auch nicht geschafft. ;) Doch das machte Friedrich sauer! Er nahm sich Kamerad Hentschel zur Brust und panierte ihn in drei bärenstarken Sätzen mit insgesamt gerade mal 3 Gegenpunkten, darunter den letzten Satz zu Null! (So unsportlich hab ich ihn aber nicht erzogen. ^^) Steffen danach gegen Krabbes mit ähnlichen Schwierigkeiten wie André zuvor, also einem klaren 0:3.

Mit nunmehr deutlichem 5:9-Rückstand war in der letzten Einzelrunde nur noch ein Spiel notwendig, in dem sich Sportfreund Schultz für die 0:11 Schmach von Friedrich gegen Hentschel an André rächte und ihn im zweiten Satz ebenso ein 0:11 verpasste. Das anschließende 0:3 und der Siegpunkt für die Gäste waren damit perfekt.

Trotz kleiner Ersatzschwäche können wir mit der Ausbeute eigentlich zufrieden sein. Vielleicht hätten sowohl Friedrich als auch André ihre knappen 2:3 Spiele gewinnen können, wenn nicht sogar müssen. Seid versichert, es wurmt beide immer noch tierisch!

Dennoch wäre ein Sieg trotz des Fehlens von Sportfreund Lehmann auf Gästeseite für uns eine kleine Sensation gewesen, wir gratulieren den Mannen vom SV Eintracht Wiederitzsch und freuen uns auf das Rückspiel, dann vielleicht in stärkerer Besetzung…

Punkte:
Friedrich 2,5-1
André 1,5-3
Steve 1-2,5
Steffen 0-3,5

Kommentare (1)

  • Friedrich

    |

    Im Rückspiel machen wir sie fertig!! Der Schulz kann sich auf was gefasst machen mit seinem Geschupfe! ;)

    Antworten

Kommentieren