Schluss mit Lustig

Geschrieben von Friedrich Ackner am in 14. Herren

Die 4. Mannschaft von MoGoNo reiste am vergangenen Freitag nach Leutzsch, um die Niederlage aus dem Vorbereitungsspiel vergessen zu machen. Erfolgreich waren sie mit diesem Vorhaben nicht…

Die Besetzung der Gäste erinnerte stark an die aus dem Vorbereitungsspiel. Einzig Sportfreund Boesner wurde sich aus der 5. Mannschaft als Verstärkung "ausgeliehen". Doch auch das sollte am Ende des Abends nicht für einen Sieg im Fuchsbau reichen.

In den Doppeln traten Bajer/Schmuck und Halefeldt/Boesner für die Gäste an. An den Tischen wurden sie von André/Friedrich und Horst/Rolf empfangen. Der Plan von Mannschaftsführer André und seinen Mitstreitern war es, mit Horst/Rolf ein sicheres Doppel aufzustellen, um wenigstens mit einem Punkt aus den Doppeln heraus zu gehen. Dieser Plan ging tüchtig in die Hose. ;) Aufgrund fehlender Abstimmung gaben die "alten Hasen" ihr Doppel klar mit 0:3 ab. Doch anscheinennd machte es sich bezahlt, dass André und Friedrich ab und an im Training doch mal gemeinsam ein Doppel spielen. Unerwartet souverän ging Doppel 1 mit 3:1 an uns. Die Ausgangslage für die Einzel war also denkbar günstig, wenn man sich ins Gedächtnis ruft, dass Leutzscher Mannschaften nicht gerade für ihre Doppelstärke berüchtigt sind. ;)

Zu Beginn der Einzelrunde wurde das erfolgreiche Doppel André/Friedrich gesprengt; nun mussten beide alleine ihr Können unter Beweis stellen. Friedrich traf auf Sportfreund Bajer. Im Vorbereitungsspiel ging dieses Duell noch klar zu Gunsten des Gegners aus. Nicht so an diesem Abend. Friedrich sicherte den ersten Einzelpunkt für die 14. in einem 5-Satz-Krimi. André konnte den Schwung aus dem Doppel leider nicht mitnehmen und gab gegen Kamerad Boesner mit 0:3 ab. Es hieß also 2:2. Alles noch im Lot.
Spitzenspieler Horst hatte ja noch alle 4 Spiele vor sich. ^^ Und sicher wie gewohnt schickte er Halefeldt mit 3:1 vom Tisch. Bei Rolf machte sich im ersten Einzel bemerkbar, dass ihm die Spielpraxis fehlt. Gegen Noppenspieler Schmuck musste er sich mit 1:3 geschlagen geben. Sichtlich verärgert über die Spielweise des Gegners warf er sein Spielgerät in die Ecke. :) Mit 3:3 gings in Runde 2.

Friedrich leitete diese Runde mit einem 3:1 gegen Sportfreund Boesner ein. Dieses Mal konnte André die vorgelegte Führung ausbauen. In einem atemberaubenden 5-Satz-Match gegen "Die Noppe" Schmuck, brachte er uns erstmals mit 2 Punkten in Front. Anschließend wurde Horst den Erwartungen gerecht und besiegte Bajer mit 3:1. Auch Rolf feierte seinen ersten Einzelpunkt an diesem Abend mit einem klaren und ebenso souveränen 3:0 gegen Halefeldt. 7:3!

Das Spiel schien sich nun klar zu unseren Gunsten zu entwickeln. 

André musste nun direkt wieder an den Tisch um sich gegen Bajer am Ende mit 1:3 geschlagen zu geben. Hier war mehr drin.
Im nächsten Krimi des Abends holte sich Rolf nach 0:2 Rückstand gegen Boesner doch noch den Sieg. Und das, nachdem er bei 2:2 schon mit seinem Gegenspieler abgeklatscht hatte, weil er dachte, schon gewonnen zu haben! ;) Einen völlig unnötigen Punktverlust steuerte der sonst so sichere Horst gegen Kamerad Schmuck bei. Mit seiner Spielweise kam an diesem Abend niemand so recht klar, auch wenn es zwischen den beiden mit 2:3 sehr knapp zuging.
Friedrich stellte mit einem 3:0 gegen Halefeldt wieder eine sichere Führung her. 9:5 hieß es nun. Ein Punkt fehlte noch…wie Martin sagen würde: "UNO!" 

Die Ehre des letzten Spiels sollte also Rolf überlassen werden, der sich leider erneut geschlagen geben musste. Dieses Mal mit 1:3 gegen Bajer. Kameradschaftlich wie wir alle sind, bügelte Horst diesen kleinen Lapsus mit einem sicheren 3:1 gegen Sportfreund Boesner aus.

10:6 hieß es schlussendlich. Mit dem Sieg im Rücken geht es kommenden Donnerstag nach Markranstädt.

Wir bedanken uns bei den Gästen aus Gohlis für ein spannendes Punktspiel. Auf dass das Rückspiel ähnlich erfolgreich wird.
Danke auch an OSR und Schreiber Alex. ;)

Punkte:

Horst: 3 – 1,5
Friedrich: 3,5 – 0
André: 1,5 – 2
Rolf: 2 – 2,5

Kommentieren