Pokalsensation knapp verpasst…

Geschrieben von Friedrich Ackner am in 14. Herren

bildschirmfoto_2012-09-08_um_13-15-11-png

Unsere neu zusammengestellte 14. Mannschaft hat die erste Sensation der Saison verpasst. Mit einem knappen 3:4 verloren unsere “Neulinge” gegen die Stadtligisten aus Liebertwolkwitz.

Am gestrigen Freitag Abend kam es im heimischen Fuchsbau zum ersten Auftritt der neu zusammengestellten 14. Mannschaft. Die Aufstellung für den Pokal ergab sich von allein, da Chris auf den Spuren von Hape Kerkeling auf dem Jakobsweg unterwegs ist, Christian sich in seiner Heimat auf die neue Saison vorbereitete und Julian das Geld für die geselligen Runden nach den noch anstehenden Punktspielen verdienen musste. 

So spielten Friedrich, Steven und Christoph. 

Das erste Spiel des Abends bestritten unsere Füchse gegen Eintracht Leipzig Süd 6. Vorab sei hier angemerkt, dass deren 6. Mannschaft zurück gezogen hat und daher die letztjährige 7. den frei gewordenen Platz in der 2. Stadtliga einnehmen werden. Kurz und knapp: nach einen deutlichen 0:4 konnten unsere sympathischen Gäste wieder die Heimreise antreten.

Als Pokalneulinge dachten wir, dass wir uns nun einer gemütlichen Trainingseinheit widmen könnten, doch da hatten wir uns wohl getäuscht. Mit der 2. Mannschaft von Liebertwolkwitz wartete nun ein vermeindlich übermächtiger Gegner aus der 1. Stadtliga auf uns. Alex Worte "So deutlich wie ihr gerade gewonnen habt, so deutlich werdet ihr jetzt verlieren" sollten sich nicht bewahrheiten. Sorry Alex für die kleine Spitze! ;)

Friedrich panierte selbst für ihn unerwartet Kamerad Roßmann mit 3:0. Die nächsten beiden Einzel verloren Steven und Christoph jeweils deutlich mit 0:3. Das starke Doppel aus dem ersten Pokalauftritt mit Friedrich/Christoph bestritt auch dieses Mal das nun anstehende Duell. Nach zwischenzeitlichen 1:2 Rückstand rissen sich die beiden noch einmal zusammen, hielten den Ball lange sicher im Spiel, bis der richtige Ball für uns nur so darauf wartete, auf die gegnerische Tischhälfte gerohrt zu werden. :) Das klappte erstaunlich gut, so dass wir uns am Ende über ein 2:2 freuen konnten. Nun mussten Christoph und Friedrich für die nächste Einzelrunde ran. Christoph besiegte Sportsfreund Roßmann ebenso deutlich wie Friedrich mit 3:0, der jedoch sein zweites Einzel mit 1:3 gegen Nietzold verloren geben musste.

Zwischenstand: 3:3

Entscheidungsspiel!!! ;) Steven musste gegen Bogner ran, gegen den Christoph in der ersten Runde deutlich 0:3 verloren hatte. Ehrlicherweise musste man davon ausgehen, dass auch dies eine relativ deutliche Angelegenheit wird. So sah es anfänglich auch aus, als Steven mit 0:2 zurück lag. Durch kräftige Vereinsunterstützung – danke auch an Willi, Carsten, etc. – kämpfte er sich in einem Schupfduell der Extraklasse zum 2:2. :)) 
Nachdem sich Stevens Mannschaftskameraden schon Sorgen um ihn machten, weil er zeitweise auf dem Tisch lag, wie ein toter Fisch, sammelte er noch einmal alle Kräfte. Doch es sollte am Ende nicht reichen. Mit 8:11 ging der letzte Satz an Bogner. 

Erhobenen Hauptes gratulierten wir dem Gegner zum denkbar knappen Erfolg und freuen uns nun auf die anstehenden Aufgaben in der Liga…dies dann auch wieder in Vollbesetzung.

Kommentieren