Bezirkspokal für Leutzschland

Geschrieben von Christian Klas am in 4. Herren

165187_115937911808143_100001758051947_114686_6821114_s-jpg

Die Generalprobe ist geglückt. Unsere Vierte und Rackwitz sind in diesem Jahr das Maß aller Dinge im Bezirk.

Ob es uns gelingen wird, die Meisterschaft zu holen, bedarf noch einiger Geduld. Zum Herbstlaubtitel hat es schon mal gereicht. Schwieriger schien da schon die Aufgabe im Bezirkspokalfinale. Ich persönlich kann mich gar nicht an die letzte Finalteilnahme einer Bezirksmannschaft erinnern. Kann da jemand abhelfen? Seit der Jahrtausendwende zumindest, glaube ich, sind alle meistens in der Vorrunde ausgeschieden oder wie letztes Jahr, gar nicht erst angetreten. Gesichert ist zumindest der Sieg um den "Pokal des Friedens" wie er damals hieß, Mitte der Sechziger Jahre. Hasso war dabei :o) Umso erfreulicher, dass es 2010 gleich 2 Final-Teilnehmer gab. Die Sechste schaffte es immerhin auf den dritten Platz. Das Finale sah, wie sollte es anders sein, Leutzsch gegen Rackwitz. Das entscheidende Spiel gelang Max Fritsch, der seine hervorragende Saisonleistung mit dem Sieg gegen Daniel Berger fortschrieb. 4:1 hieß es am Ende für Max Fritsch, Jörg Wangler und unseren Vize-Präsi Steffen Gaßmann. Nun ruft der Sachsenpokal.

Findet sich noch ein detaillierter Kommentar von Teilnehmern oder Augenzeugen ?

Kommentare (1)

  • Keyser Soze

    |

    Als Augenzeuge und Teilnehmer eines Einzels, in welchem Max dem Gegner gratulieren musste, möchte ich LF4 hiermit die Daumen drücken, dass beim Sachsenpokal nicht allzu viele Abwehrstrategen zugegen sind.

    Antworten

Kommentieren