Schön war’s bei der 17.

Geschrieben von lars.wittchen am in 17. Herren

17. Herren: Jens Hofmann, Susann Wenzel, Lars Wittchen, Hartmut Zahn (19.09.2014)

Sie kamen getrennt und fuhren gemeinsam von dannen. Die 17. Herrenmannschaft stellte sich am Freitagabend im Fuchsbau dem geheimen Tabellenführer SG Clara Zetkin Leipzig V und überraschte. Gleichzeitig wurden drei weitere Premieren gefeiert.

Die SG Clara Zetkin Leipzig V ging als Favorit im Fuchsbau an den Start. Mit zwei jugendlichen Ersatzspielern hatte die Mannschaft gegen Tabellenführer SV Eintracht Leipzig VII mit 4:10 verloren. In Bestbesetzung besiegte der Gast am letzten Spieltag den Tabellenzweiten TTV Liebertwolkwitz IV mit 10:8. Gegen die 17. Leutzscher Herren (4:4-Punkte) trat Clara Zetkin (6:2-Punkte) ohne Nummer drei Peter Oesterreich an. Dafür agierte Martin Geißler. Die 17. Leutzscher Herren stand mit Susann Wenzel, Jens Hofmann, Hartmut Zahn und Lars Wittchen in Topbesetzung am Tisch.

Um 22:48 Uhr, nach genau 3:03 Stunden, war es Wittchen, der den Sack zumachte. Mit einem krachenden Vorhandball aus der Rückhandecke – seinem ersten am ganzen Abend – spielte der 32-Jährige den starken 10:7-Erfolg der 17. Herren gegen SG Clara Zetkin Leipzig V in die Statistikbücher ein. Doch noch schöner als der Erfolg war das Drumherum am Freitagabend im Fuchsbau.

Gemeinsames Einspielen mit der 16.

An den neuen rollstuhlgerechten Tischen (Premiere eins) spielte sich nicht nur die 17. ein. Auch die mannschaftlich arg gebeutelte 16. gesellte sich dazu. 16. und 17. demonstrierten, dass sie in der 2. Stadtklasse zusammenhalten. Man sprach gemeinsam weitere Einsätze von Ersatzspieler ab. Susann Wenzel (Kuchen) und Hartmut Zahn  (Cappuccino) sorgten für das leibliche Wohl. Jens Hofmann und Hartmut Zahn freuten sich besonders über den ersten Besuch von Trainer Jorge Palma bei einem Punktspiel (Premiere zwei). Einfach ein tolles Drumherum für alle Beteiligten.

Nach dem Spiel sprachen die 17. Herren und Clara Zetkin noch über das Punktspiel. Der Gast zeigte sich beeindruckt von der Leistung der Spieler Hofmann und Zahn. Die späte Stunde verhinderte leider ein längeres Quatschen. Dafür brachte sie Premiere Nummer drei. Waren bisher bei der 17. Herren alle Spieler einzeln an- und abgereist, nahmen Zahn und Hofmann ihre TeamkollegInnen dieses Mal im Auto mit. Ein Ankommen nach Mitternacht wurde für die Tramfahrer dadurch verhindert.

Die Schlüssel zum Sieg

  • Aus der Cappuccino-Taktik wird die Cappuccino-Serie! Erneut wurden beide Doppel gewonnen. Die gesamte Cappuccino-Bilanz: 4:0.

  • Gegner Dr. Frank Messner (8:1-Siege) hatte ein Schuhproblem! Denn die waren nicht in seiner Tasche. Deshalb spielte er das Doppel und das erste Einzel barfuß. Nach zwei Niederlagen fuhr Dr. Messner schnell nach Hause um seine Hallenschuhe zu holen. Er hatte zuvor höflich um Erlaubnis gebeten. Danach feierte Dr. Messner drei Siege und spielte gegen eine starke Wenzel einfach besser. Pech für ihn: Das erste Spiel ging gegen Wittchen. Und es war ein Schlüsselspiel …

  • Nach anfänglichen Schwierigkeiten mausert sich Jens Hofmann langsam zum Einzelsiege-Hamster. Sein Sieg gegen Peter Luknar brachte den dringend benötigten weiteren Einzelerfolg.
  • Angriffsverbot für Wittchen wurde vorübergehend gelockert: „Die Bälle sind so hoch, Du darfst auch mal einen Schießen, wenn du hinten liegst“, meinte Hofmann zum Wittchen. Der Gegner versuchte mit Schneeballtaktik Wittchen zum Angreifen zu zwingen. Der antwortete cool mit Unterschnittangriffsbällen :-)

Mit 6:4-Punkten bleiben die 17. Herren hinter der punktgleichen SG Clara Zetkin Leipzig V auf dem fünften Tabellenrang. Am 27. November (19 Uhr) geht es für die 17. Herren zum Tabellensechsten SV Eintracht Wiederitzsch.

Leutzscher Füche XVII – SG Clara Zetkin Leipzig V 10:7

Punktverteilung: Wittchen 4,5 Punkte; Wenzel 3,5; Hofmann je 1,5, Zahn 0,5

 

Die 17. Herren bedanken sich bei Edelfan sowie Glücksbringer Steffen (2:0-Siege wenn Steffen dabei ist!) und Jorge Palma für die Unterstützung. Wir gratulieren der 16. Herrenmannschaft zum 9:9 als Tabellenletzter gegen den Tabellenführer SV Eintracht Leipzig-Süd VIII und der 11. Herrenmannschaft zum 10:3 gegen SV Eintracht Leipzig V.

 

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • Andreas von Paschotka-Lipinski

    |

    Hi Lars, toller Kommentar! Und Dankeschön für den gemeinsamen Abend an alle in der 17. !! Die nächsten beiden gemeinsamen Spieltage stehen schon bald an. Andreas

    Antworten

Kommentieren