17. Herren mit Cappuccino-Taktik erfolgreich

Geschrieben von lars.wittchen am in 17. Herren

Marco Pratsch_Hartmut Zahn_Jens Hofmann_5.8.2014_@LTTV

Die 17. Herren feierten am Dienstagabend beim der SG Reudnitz 2011 gleich vier Premieren. Vor dem Spiel wurde in die Trickkiste gegriffen.

Nach zwei Niederlagen gegen die beiden Spitzenreiter der 2. Stadtklasse (Staffel 2), SV Eintracht Leipzig-Süd VII und TTV Grüne Linde Liebertwolkwitz IV, sind die 17. Herren der Leutzscher Füchse wieder in die Erfolgsspur eingebogen. Beim Tabellenletzten SG Reudnitz 2011 gewannen die Füchse ohne ihren besten Mann, Susann Wenzel (8:3-Siege), mit 10:8. Nach vier Spielen stehen die 17. Herren mit 4:4-Punkten auf Platz fünf.

Die Mannschaft feierte neben dem Sieg gleich vier Premieren: Das reine Rollidoppel* Hartmut Zahn/Marco Pratsch siegte beim ersten gemeinsamen Auftritt überhaupt. Pratsch sicherte sich in seinem zweiten Einsatz zudem den ersten Einzelsieg, über den sich Jens Hoffmann ebenfalls freuen durfte. Zu guter Letzt bedeutete das 10:8 auch den ersten Sieg „auf der Straße“, also auswärts.

Coffein bringt Knallerstart

Vor dem Spiel schlürfte das Team gemeinsam Cappuccino. Diese kleine Tradition führten Hofmann und Zahn vor jedem Training ein. Also warum nicht vor Punktspielen der 17. Herren? Natürlich wurde vom Spender auch auf einen kleinen Nebeneffekt gehofft: Die Anspannung sollte gelöst werden.

Der Coffeinüberschuss führte zu einem furiosen Start. Denn neben Zahn/Pratsch blieb das Doppel Hofmann/Wittchen auch im dritten Spiel ungeschlagen und darf sich für den Moment das beste Doppel der Liga schimpfen.

Chancen liegen gelassen

Der Doppelerfolg von Zahn/Pratsch sicherte der 17. letztlich den doppelten Punktgewinn. In einem spannenden Match verloren die Füchse alle vier 5-Satz-Spiele. 40:29-Sätze unterstützen die These: Ein deutlicherer Erfolg wäre möglich gewesen. Die Mannschaft bedankt sich bei Steffen, René und El Präsidente, die in den Zuschauerrängen für Stimmung sorgten.

Das nächste Spiel der 17. Herren findet am Freitag, den 14.11., in der Sporthalle Wielandstraße (ab 19.30 Uhr) statt. Gegen den Tabellendritten SG C. Zetkin Leipzig V (4:2-Punkte) werden noch Ballmädchen gesucht.

 

SG Reudnitz 2011 – Leutzscher Füche XVII 8:10

Punktverteilung: Wittchen 4,5 Punkte; Zahn 2,5; Hoffmann & Pratsch je 1,5

* Wörter oder Formulierungen wie “Rollstuhlfahrer”, “behindert” oder “Menschen mit körperlichen Einschränkungen” wurden vom Schreiberling vor der Saison auf die Liste gesetzt, dürfen also in den Spielberichten der 17. Herren nicht benutzt werden. Wegen der herausragenden Leistung von Pratsch und Zahn wird heute eine Ausnahme gemacht.

 

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • GM

    |

    Superleistung und beste Glückwünsche an die 17. !!! Und das ganze ohne Wenzel und gegen die Reudnitzer, die durch Verstärkung nicht mehr ganz die Abschußhasen vom letzten Jahr sind !!!

    Weiter so !!!

    Der goldene Platz genau in der Staffelmitte darf ruhig noch länger eure Heimstadt bleiben….

    Antworten

Kommentieren