Platz 4 + Grimma + Mörtitz = Platz 2

Geschrieben von Oliver Wolf am in 7. Herren

Olli's Ex

Am Samstag 15.00 Uhr begaben wir uns in dem Kampf ohne Mannschaftscheffe. Dieser feierte lieber bei seinem Opa Geburtstag. Allen Warnungen zum trotz und heißen Diskussionen im Vorfeld, wer, wie, wo spielt standen David, Olli, Karl, Stefan, Aturo und Volker den Spielern aus Grimma gegenüber. Und während sich Matze genüßlich mit Kuchen und Kaffee die Wampe füllte, zeigten wir uns von der besten Seite. Nach den Doppeln stand es 2:1. Oben kamen dann noch zwei Punkte und schon stand es 4:1. Die Grimmaer Mitte verpaßte uns nur kurze Schrecksekunden, bevor unsere Ersatzaggressoren im unteren Paarkreuz die Gegner mit jeweils 3:0 an die Wand spielten. Nun stand es 6:3. Matze sang schon das Lied "Im Tale wo die Mulde fließt…" und oben kam ein Punkt von mir. David scheiterte leider an Balog und Karl hatte wieder einmal seine 5 Satzgewinnphobie. Mit 7:5 wurde es noch einmal richtig eng. Doch dann kam Stefan – 3:2 stand es am Ende für ihn, damit sicherte er uns schon einmal ein Unendschieden. Was am Ende folgte waren zwei 3:0 Siege und die Erkentniss von Volker – "das war doch gar nicht so schwer". Und während Matze immer noch sein Lied verkomplettierte, "…da steht ein Städtchen fein,
Das Niemand wieder gern vergißt, der einmal da kehrt ein.
Ihr alle, alle kennt es wohl und hängt mit Liebe dran -
Drum schenkt mir all’ die Gläser voll und stoßt auf Grimma an." 
gingen alle nach Hause um sich für das Sonntägliche Mörtitzspiel auszuschlafen. 

Das wichtigste an diesem Tag war wohl der Weg in die Halle und aus der Halle. Unser Matze als Navi funktionierte nur bis Doberschütz und kam mit Jens erst kurz vor zehn. Der Rest wurde durch die freundliche Stimme von meinem Navi (Jorge fragte ob dies meine Mutter sei) bis an das Wohnzimmer (Spielhalle) von Mörtitz gefahren. Per Telefon teilte Matze mir mit, dass unser Erfolgsdoppel (immerhin erst zwei Niederlagen in dieser Saison) Geschichte sei und ein Paradigmenwechsel anstehe. Jorge und ich sollten uns im Doppel 1 versuchen und Matze und David Doppel 2. Jens und Karl spielten als Doppel 3. Nach dem Doppel stand es schon mal 2:1 für Leutzsch. Was danach folgte war eine Deklassierung von Jörg Rintsch der bis dato erst zwei Spiel verlor. 3:0 für David und 3:1 für Jorge. Nun waren Matze und ich an der Reihe. Matze verlor 3:1 gegen Glatte und ich schaffte es meinen Schläger bei Stand von 1:1 und 13:12 im dritten Satz zu zerstören. Nun mußte Karl seine Noppe, mit der er am Vortag keinen Sieg schaffte, herhalten. Auch ich schaffte keinen Sieg mehr gegen Just. Nun stand es nur noch 4:3 für uns. Auch Jens schaffte es nicht gegen Witzke. Doch dann kamen 4 Einzel in Folge. Beim Stand von 8:4 mußte Matze ran, der jetzt seit 4 Spielen jedesmal besiegt wurde. Mit zwei gewonnenen Einzeln am Ende war es ein erfolgreiches Wochenende. Im übrigen konnte Karl mit zwei 5 Satz-Siegen seine Phobie heilen.

Am Mittwoch steigt dann noch das Spiel gegen die Mannen von Rotsüd. Mal sehen was geht. 

Kommentieren