Zwei Siege in Zwei Wochen

Geschrieben von Michael Olewicki am in 9. Herren

Nach einem hart umkämpften 10:7 gegen Marienbrunn wurde der Rückenwind beim 10:0 gegen Makranstädt genutzt

Im Spiel gegen meinen Staffelfavoriten Marienbrunn gabs zunächst mal langes Rätselraten. Kommt Fischer? Kommt Breuer? Oder sogar beide?
Und tatsächlich schlichen beide aus der Kabine. Mir schlotterten schon die Knie und ich hatte Christians Worte noch im Kopf "Der Breuer hat mal Landesliga gespielt, und der Fischer auch, und Banusch sogar mal Oberliga"

In den Doppeln ließ ich Mathias und Stefan gegen Breuer/Fischer ran. Ganz klar Sache. 3:0 allerdings für uns was ich nicht erwartet hatte. Frank und ich dann locker zum 2:0.

Auch die Einzel liefen zumächst ganz gut. Ich mit 3:0 gegen Dietrich. Doch dann schlug Marienbrunn zurück und gewann 6 Einzel in Folge. Auf der gut gefüllten Fantribüne brach jetzt bei jedem Punkt grenzenloser Jubel aus. Doch dann schlugen Mathias und Frank zurück. Mathias schoß Fischer 3:1 weg und Frank zog ganz locker 3:0 gegen Breuer durch. Danach war der Wiederstand gebrochen und wir gingen mit viel Geschwindigkeitsüberschuß und einem 10:7 durchs Ziel.

Frank 3,5 : 1,0
Stefan 2,5 : 2,0
Mathias 1,5 : 2,0
Ich 2,5 : 2,0

Gegen Makranstädt wechselten wir für den kranken Stefan Willy ein. Kaum angekommen war es auch schon wieder vorbei. Alle zogen durch nur Doppel 2 Willy/Mathias und Frank im ersten Einzel  wackelten mal kurz.

Frank, Willy, Mathias, Ich 2,5 : 0,0

Kommentieren