Und da schmettern sie wieder…

Geschrieben von André Riebau am in 15. Herren

Nicht nur unsere Vorzeige-Mannschaften schwingen wieder die Schläger, nein, auch im leutzscher Unterholz rumort es kräftig! Eure 14er aus der 2. Stadtklasse schlichen ebenfalls bereits wieder um die Tische…

Großzügig wie wir nunmal sind, ließen wir anderen Mannschaften im Stadtpokal den Vortritt. ;) Unserem lieben Horst war es also weder als Ersatz in der 13. mit Alex und Dirk, noch in seiner Mannschaft zusammen mit Friedrich und André vergönnt, in die nächste Runde des Pokals einzuziehen. Doch im Punktspiel scheint Licht am Ende des Tunnels.

Bei einigen Neuzugängen (Horst darf ab dieser Saison nun endlich mitspielen, Steve und Tobias sind neu dabei) sowie glücklicherweise bei uns verbleibenden "alten Hasen" mit Rolf und Stefan ist das Team um die übrigen Stammkräfte Friedrich, Steffen und André in dieser Saison gefühlt so stark aufgestellt wie nie zuvor!

Das machte sich auch im ersten Punktspiel der Saison beim Gastgeber Thekla 4 bemerkbar. Die Sportfreunde Hartmann/Krüger und Hechler/Tischendorf machten es uns in den Doppeln zunächst noch sehr schwer. Am Ende hieß es bei Horst/Tobias 3:1 und bei Steffen/André 3:0 für die Gastgeber. Naja, in den Doppeln müssen wir uns noch etwas abstimmen. ^^

Doch die Einzel starteten vielversprechend: Horst sicherte den Anschlusspunkt gegen Kamerad Krüger klar mit 3:0 und Tobias glich gegen Noppenspieler Hechler ebenfalls mit 3:0 die Partie wieder aus. André und Steffen wollten aber die Spannung nicht zu früh aus dem Spiel nehmen und stellten gegen Tischendorf bzw. Hartmann den alten Rückstand wieder her. ;( In einenm sehenswerten Auf und Ab behielt Tobias im folgenden Spiel gegen Krüger im 5. schlussendlich doch die Oberhand. Auch André steuerte nun einen Punkt gegen Hechler bei, der mit seiner Noppe offenbar noch nicht zurechtkam, der im weiteren Verlauf der Saison aber sicher noch gefährlicher werden wird. Daraufhin bescherte uns Horst mit einem wiederum souveränen 3:0 die 5:4-Führung im Spiel!

Nun ging’s hin und her: Steffen konnte diesen zwischenzeitlichen Vorsprung gegen Tischendorf nicht verteidigen, Horst brachte uns gegen Hechler wieder in Front, Tobias gab seine Partie ebenfalls gegen Tischendorf ab und André trieb Sportfreund Hartmann mit reichlich Netz- und Kantenbällen zur Weißglut und zum Punktverlust, wobei den lieben André sichtlich ein schlechtes Gewissen plagte. :’-( Damit zwar nun 7:6 für eure 14er, aber auch Sportfreund Krüger gegen Steffen mit dem erneuten Ausgleich, der einen rabenschwarzen Tag erwischt hat. Horst aber auch in seinem letzten Spiel unverwüstlich, schnappte sich Tischendorf mit 3:0, der jedoch aus gesundheitlichen Gründen nicht wie gewohnt aufspielen konnte.

Die Leutzschers jetzt mit 8:7 vorn, es roch nach Sensation! Doch um so nervenaufreibender verliefen die letzten drei Spiele… Tobias lag gegen Hartman bereits mit 2:0 Sätzen vorn, im Dritten dann die Wende und nach 10:12-Satzverlust doch noch die herbe 2:3-Schlappe. Ähnlich verlief es auch in André’s letztem Spiel. Sportfreund Krüger legte einen Satz vor, André drehte den Spieß zunächst um, führte seinerseits mit 2:1 Sätzen um auch hier den so wichtigen Punkt zum Unentschieden oder gar möglichen Sieg mit einer 2:3-Ohrfeige liegen zu lassen. Steffen vermochte es zum Ende hin auch nicht mehr, den Sack gegen Hechler zuzumachen und so ging ein möglicher 10:7-Erfolg zugunsten einer 8:10-Niederlage flöten.
Um es mit den unsterblichen Worten eines Jakob Mund auszudrücken: übelst bitter!

Natürlich enttäuscht, jedoch hocherhobenen Hauptes angesichts einer ordentlichen Mannschaftsleistung und gerade zum Ende hin kaum zu überbietender Spannung, bei der selbst unsere erste Damen kaum mithalten kann (^^), traten wir gegen 22h die Heimreise an.

Vielen Dank an unsere wie immer sympathischen Gastgeber und auch nochmal von hier aus gute Besserung an Kamerad Tischendorf, der trotz allem drei seiner vier Spielen gewinnen konnte!

Punkte:
Horst: 4-0,5 (alle Einzel mit 3:0!)
Tobias: 2-2,5
André: 2-2,5
Steffen: 0-4,5

Kommentieren