Glaubt ihr noch an Wunder?

Geschrieben von André Riebau am in 15. Herren

Die 15. schon! ;) Am vergangenen Freitag im Spiel gegen unsere Nachbarn von SV DKF Böhlitz-Ehrenberg 2 konnte nun endlich der allererste Sieg eurer 15er ins TT-Live eingetragen werden…

Unter den wachsamen Augen von Oberschiedsrichter Jakob erwischte die 15. in den Doppeln einen Bilderbuchstart: Maiko und André bezwangen im Doppel 1 die Sportfreunde Kupfer/Jarchow mit 3:1, bei Rolf und Stefan lief es im Doppel 2 gegen Warzecha/Wendland mit einem sicheren 3:0 sogar noch besser.

Dieser Beginn sollte eigentlich Auftrieb für die Einzel geben, doch wie so oft gestaltete sich das erste Spiel von André gegen Sprotfreundin Warzecha als Zitterpartie. Die Satzergebnisse (10:12, 14:12, 7:11, 11:6, 13:15) sprechen hier wohl für sich. Auf diesen unglücklichen Einzel-Start folgte aber der ersehnte Punkteausbau, zunächst mit einem hart umkämpften 3:1 für Maiko gegen Kamerad Wendland. Rolf konnte, nach anfänglichem Beschnuppern seines Gegners Kupfer im Ersten, die anderen drei Sätze ebenfalls für sich verbuchen und auch Stefan holte das Spiel gegen Sportfreund Jarchow mit kleinem Päuschen im Dritten und ebenfalls dem Endstand 3:1 nach Hause.

Die zwischenzeitliche Führung von 5:1 währte nicht lang, denn André durfte ja auch noch mitspielen. ;) Im ersten Satz ziemlich auf die Glocke bekommen und im Zweiten sensationell ins Spiel zurückgekämpft, kamen die Coaching-Tipps von Martin ("Spiel einfach besser!") und Jakob ("Wenn du 2-3 Fehler weniger machst, dann gewinnst du den Satz auch.") in den Satzpausen leider doch etwas zu spät ^^, so dass Kamerad Wendland das Spiel für die Gäste sichern konnte.

Aber warum sich einen Kopf machen, wenn die Mannschaftskollegen solche Scharten postwendend auswetzen. Maiko nun gegen Sportfreund Kupfer zwar bereits mit 0:2 in Rückstand, ackerte sich durch den dritten Satz und gewinnt zum Schluss verdient dieses spannende Spiel mit 3:2. Stefan verlagerte seine künstlerische Pause diesmal auf den zweiten Satz um sich Sportfreundin Warzecha abermals mit 3:1 zu schnappen.

Um nicht noch bis Mitternacht die Halle zu blockieren, die Mädels mussten ja vor ihrem Wochenendauftritt noch auswischen ;), machten Rolf mit Jarchow und Maiko mit Warzecha je mit 3:0 kurzen Prozess, damit Rolf für Sportfreund Wendland noch etwas Zeit blieb. Die war auch bitter nötig, denn nach 0:2 und dem bereits am Nachbartisch begonnenen und zu diesem Zeitpunkt fast verlorenen Spiel zwischen Stefan und Sportfreund Kupfer, hätte André ja nochmal an den Tisch treten müssen! Doch das wollte an dem Abend niemand. ^^ Also rappelte sich Rolf nochmals auf und zauberte die verbliebenen drei Sätze letztlich doch klar aufs Papier.

Ein Traum wird wahr: der erste Sieg der 15. Mannschaft mit einem beachtlichen 10:2, darunter sogar beide Doppel, was vorher so nicht zu erwarten war! Selbstverständlich auch ein riesen Dankeschön an alle Fans, die aus zeitweisem Mangel an Tischen unserem Spiel beigewohnt haben. :D

Punkte:
Maiko: 3,5:0
Rolf: 3,5:0
Stefan 2,5:0
André 0,5:2

Kommentare (1)

  • steffen

    |

    da spielt man einmal nicht mit und schon gewinnt ihr ?!!? … gratulation, hut ab!

    Antworten

Kommentieren