Klare Brühe gegen Geithain – 12:3

Geschrieben von Christian Klas am in 5. Herren

bild_932-jpg

Die Fünfte bahnt sich weiter den Weg aus dem Unterholz. Geithain jedenfalls stellte sich jedenfalls nur Einzelnen in den Weg, die Mannschaft selbst machte früh alles klar. Der niegelnagelneue Spielstandsanzeiger im traumhaft schönen grün-weiß blieb notgedrungen bei 9:2 stehen.

Die Wiedereingliederung unseres Käptns übers Doppel hatte sich bewährt und erlebte seine zweite Neuauflage. Damit hat Brauni trotz Verletzung seine beiden Pflichtspiele absolviert und gilt auch in der Rückrunde als Stammkraft. Die planmäßige 2:1 Doppelführung verschaffte unserem oberen Paarkreuz den nötigen Auftrieb und das Meisterstück des Tages lieferte Maro unser Falke mit 3:0 gegen Abwehrbollwerk Lutz Bellmann. Gunter drehte mit großem Kampf aus klarem Rückstand den 5. Satz gegen Hendrik Neuhaus und schon war die Vorentscheidung gefallen. Auch Antonio schien schon auf dem Weg zum Olymp des Tages, aber vermasselte sich dann doch noch einen 7:1 Vorsprung gegen Lutz Bellmann, der ihm die Tür zum verheißungsvollen 5. Satz eröffnet hätte. Am Nachbartisch geschah noch größeres Ungemach. 4 Matchbälle waren mir zu wenig um Hendrik Neuhaus, der zwischenzeitlich schon geschlagen mimte, was angesichts der Menge an "Kanten- und Netzfüchsen" gegen ihn allzu verständlich war, endgültig in die Kabine zu schicken. Aus vermeintlich aussichtloser Position stellte er einen samtpfötigen Mega-Breitband-Block auf den Tisch, an dem nur noch wenige Bälle vorbei fanden. Ärgerlich. Aber bei diesen Flecken auf der Krawatte sollte es bleiben. Dustin Albrecht ersetzte unseren gefühlt noch nie fehlenden Knut Petersen famos und bestätigte seine Trainingsform.

Die Fünfte marschiert wieder, nur Einer tappt scheinbar noch neben dem Weg…

Torsten 0/0,5 Antonio 1,5/1 Maroho 2,5/0 Christian 1,5/1 Gunter 2,5/0 Mike 2/0 Dustin 2/0,5

Kommentieren