Ja, wir haben den Pokal

Geschrieben von Christian Klas am in 5. Herren

Die fünfte Herren beendet das verrückte Tischtennisjahr 2015 geradezu triumphal. Mit zwei glatten 4:0 Siegen über die plättbrettheißen Spitzenkräfte aus Lindenthal und dem Clara-Zetkin-Park (sowie einem 4:1 gegen CZ II) pflegte die Wundertüte der Liga wieder mal ihr Image. Der an diesem Tage entfesselt aufspielende Käpt`n Maro Falk überforderte seine verblüfften Gegner in jeder Hinsicht, ihm schien kräftig die Sonne durch die Turnhose.

Mit gewohnt unaufgeregten Vorhandgranaten veredelte Benno Bauer das Vorhaben, das schon kurz nach der Auslosung von Maro unter das Motto “Da geht was” gestellt wurde. Mario Müller wollte nicht nachstehen und sorgte als finalerfahrerer (2014 mit der 6.) Edeljoker für die künstlerische B-Note. Die gesperrten Max Schreiner (Sportarzt) und Christian Klas (SPR) gönnten sich die Gala diesmal hinter der Bande. Großen Anteil hatte zweifelsfrei auch die 7. Herren (zwei “Wölfe im Fuchspelz” plus Max Fritsch), die im September zunächst Pokalverteidiger Delitzsch aus dem Weg räumte und nun in der anderen Gruppe den favorisierten Gastgeber für das Finale so gut es ging vormürbte. Diese richtungsweisende Team- und Vereinsleistung erfuhr anschließend auf dem Weihnachtsmarkt noch einen gediegenen Aufguss.

Alle Beteiligten feierten bar jedes Zweifels diesen wahrhaft ”historischen” Pokalerfolg im Bezirk. Aufmerksame Freunde der Leutzscher Chronik wissen natürlich, dass die 5. eigentlich gerade erst gewonnen hatte, im Dezember 2013. Wenn auch in anderer Besetzung, aber es war die Fünfte. 2011 gelang es der 4., so gesehen gewinnt Leutzsch also alle zwei Jahre den Pott. Aber wie sagte schon der legendäre Hans Meyer: “Man kann ja nicht jedes Jahr Pokalsieger werden.”

Pokalsieger

Trackback von deiner Website.

Kommentieren