Finster Finster nur der Glühwurm glüht im Groitzscher Ginster

Geschrieben von Christian Klas am in 5. Herren

torgau-jpg

Die Fünfte zog mit 10 Mann aus um Erster zu werden. Klare Ansage. Was hätte man sich auch sonst vornehmen sollen, als seit dem 13.03.2010 ungeschlagenes Team (3:12 in Lindenthal) mit bärenbulliger Verstärkung. Aber irgendwie hustete der Motor bevor es losging. Fehlzündung. Erst Verletzte, dann Festgespielte, nun Rekonvaleszenten, wenig Fortune. Nach der galligen Pleite gegen Markkleeberg wurde es in Torgau (7:9)ganz finster. Zappenduster. Mit Stirnlampe suchten wir gegen die Groitzscher Reserve den Sicherungskasten, plong, 10:5, nur ein schwaches Glimmen, ein fernes Wetterleuchten oder doch wieder Licht im Schacht ?

Was sollte nach dem Tabellensturz zu Torgau noch kommen ? Die Offenbarung ? Der gefährliche Blick nach unten ? Dabei lautet doch die alte Steigerregel, überliefert von echten Männern in dicken Hosen: "bloß nicht nach unten sehen !" Groitzsch kam auch noch vollständig, ohne Ersatz, auweia. Bei uns fehlte Antonio Lemos, der sich in Magdeburg echtes Tischtennis ansehen müssendurfte. Schlotternde Hosenbeine in der Kabine, und dann die präventive Schönheits-OP: Samuel der Utzelmann wurde aus der 7. herausgeschält, Ober sticht eben Unter. Außerdem gab Torsten ein Kurzcomeback im Doppel, was für reichlich Verwirrung sorgte. Immerhin. Aber die Gäste selbst machten wenig aus ihrem psychologischen Vorteil. Als ob sie gar nicht vor hatten zu gewinnen. Wo war das gefürchtete "Heja" alter Groitzscher Tage ? Mehr als ein paar Verpuffungen unterm Tisch, kaum bemerkt, passierte nicht. Die Gegner wehrten sich wenig bis höflich, so blieb uns gar nix anderes übrig als sicher zu gewinnen. Nur die Stolzenburg blieb lange standhaft, der Ex-Seniorenweltmeister hielt seine Trüpplein gegen Knut Petersen zunächst im Spiel. Samuel Utzelmann verzweifelte an der langen Noppe des guten Bert Rößner. Doch aus dem anfänglichen Leutzscher Flackern wurde mit jedem Pünktchen eine hellere Leutzscher Flamme, es ward wieder Licht im Fuchsbau. Sogar im oberen Paarkreuz. Aus eigener Kraft werden wir die Luke nach oben zwar im Moment nicht öffnen können, aber noch ist nichts verloren, sagte der Marder und verschwand im Motorraum.

Torsten 0/0,5 Maro 2,5/0 CK 2,5/0 Knut 0,5/2 Gunter 2,5/0 Mike 1/1,5 Samuel 1/1

Kommentieren