Einfach ist anders – aber dennoch: 10:5 gegen Lindenthal

Geschrieben von Christian Klas am in 5. Herren

netz-jpg

Die Lindenthaler Einheitlichen haben uns im Hinspiel eines der vier verlorenen Eier abgeknöpft. Mit 4 Remis sind wir zwar immer noch ungeschlagen, haben uns aber selbst auf den undankbaren Rücksitz der Tabellenspitze verfrachtet. Die Revanche gelang am Samstag im einzigen Februarspiel (?) mit 10:5, wenn auch nur mit hochgekrempelten Hosenbeinen und ganz großer Mühe.

Eigentlich fehlte es diesmal an Nichts. An fast Nichts. Nur die überschaubare Anzahl unserer leicht zerbrechlichen Spielbälle trieb unserem Käptn so etwas wie Sorgenfalten auf die Stirn. Alle hatten Zeit, alle waren ausgeschlafen und augenscheinlich gut befrühstückt.

Lindenthal beglückte uns potentiell mit Ersatz aus der Stadtliga und unserem früher verdienten Vereinskollegen "Wiese" als einzigem Gästefan. Dagegen konnten wir Ilka mit Töchterchen  und Adriane mit Karl und "?" (d. Red.) aufbieten. Außerdem war Mubarak nun endlich weg. Was sollte da also noch schiefgehen? 

Ging ja auch nicht, wenn auch manches Pünktchen eher erzittert als erspielt wurde. Knut erwischte einen seiner seltenen Tage, also einen jener Sorte, die er sich lieber erspart hätte. Aber dafür sind wir ja ein gut vernetztes Team. Nur Spielbälle sind nun alle.

Maro 1/1,5 Torsten 1,5/1 Knut 0/2,5 Jens 2,5/0 CK 2,5/0 Gunter 2,5/0

Kommentieren